Der legendäre Kecskeméti Aprikosenschaps in Ungarn

Der Aprikosenschnaps aus Kecskemét (Kecskeméti Barackpálinka)

Ein weiteres berühmtes Erzeugnis der Firma Zwack ist neben dem Unicum der Aprikosenschnaps aus Kecskemét. Er gilt als der wahre Schnaps in Ungarn, ist aber auch im Ausland ein sehr beliebtes Getränk. Aufgrund der besonderen Zutaten und dem einzigartigen Boden rund um Kecskemét ist es nicht möglich den Schnaps zu kopieren. König Edward VIII von England sagte einst: “Mit Soda schmeckt der Schnaps besser als Whiskey und mit Tee schmeckt er bei weitem besser als Rum”. Durch dieses Lob wurden die Bewohner der Stadt motiviert mehr des Aprikosenschnapses aus Kecskemét herzustellen.

Als erstes muss man wissen, dass der Aprikosenschnaps aus Kecskemét ausschließlich mit Aprikosen aus dem Gebiet rund um die Stadt produziert wird. Es ist nicht erlaubt andere Aprikosen zu verwenden, und daher hängt die Produktion auch vom Erfolg der Ernte ab. Dazu muss man wissen, dass der Boden in der Umgebung aus einem Löss- und Sandgemisch besteht. Für die Pflanzen heißt das, dass die Nächte zwar relativ kühl, die Tage aber umso wärmer sind. An sommerlichen Tagen erhalten die Pflanzen 300% mehr Sonnenbestrahlung als sonst. Das liegt daran, dass Sand ein sehr schlechter Wärmespeicher ist. Der Nachteil an diesem Boden ist, dass viele Pflanzen bei einer zu kalten Nacht zerstört werden können. Daher variiert der jährliche Ertrag auch zwischen 1000 und 10.000 Tonnen.

Anschließend werden die Aprikosen verwendet um den köstlichen Aprikosenschnaps aus Kecskemét herzustellen. Das Verfahren ist hier dasselbe wie bei anderen Schnäpsen. Die reifen Früchte werden in großen Wannen gesammelt und anschließend zerstampft. Der Zucker in den Aprikosen wird danach langsam zu Alkohol, welcher dann öfters destilliert wird. So erhält er seinen unnachahmbaren Geschmack und wird daher nicht nur von den Ungarn gerne getrunken. Normalerweise ist die Flaschenform eher dünn und hoch, es werden 0,5 0,7 und 1 Liter Flaschen verkauft. Die Form ist gleichzeitig auch ein Echtheitszeichen, damit man sehen kann, ob es sich um einen Originalschnaps oder eine Fälschung handelt.

Der Geschmack wird von Touristen allgemein als ausgezeichnet eingestuft. Der Aprikosenschnaps aus Kecskemét besitzt einen sehr süßen Geschmack. Außer den Aprikosen trägt auch ungarischer Honig zu diesem süßen Erlebnis bei, welcher beimanchen Sorten verwendet wird. Bei einem Schluck entwickelt sich zunächst der Geschmack der Aprikosen und anschließend jener des Honigs. Wie es sich für einen qualitativ hochwertigen Alkohol gehört, ist vom Beigeschmack des Alkohols nichts zu schmecken. Diese Tatsache wird aber von vielen Gästen meist vernachlässigt, was am nächsten Tag zu Kopfschmerzen führen.

Viele ungarische Unternehmen haben die Grundidee des Aprikosenschnaps aus Kecskemét kopiert. In ungarischen Supermärkten wird zum Beispiel eine Auswahl an über 10 verschiedenen Sorten angeboten. Neben Aprikosen werden auch Schnäpse mit Pflaumen, Erdbeeren und anderen Früchten angeboten, die von der Verpackung her eine sehr ähnliche Form wie das Original aufweisen. Auch diese Produkte haben einen guten Geschmack und werden gerne gekauft, auch wenn es sich nicht um das Original handelt. Wenn man aber den echten Schnaps haben möchte, so befindet sich auf dem Aprikosenschnaps aus Kecskemét neben dem ungarischen Gütesiegel auch die Herkunftsbezeichnung Kecskemét, welche die Kopien nicht besitzen dürfen. Wenn man mehrere Schnapssorten probieren möchte, dann eignet sich dazu ein ungarisches Restaurant oder ein Lokal.

Der Aprikosenschnaps aus Kecskemét ist ein sehr beliebtes Souvenir unter den Gästen in Ungarn. Daher gibt es neben den Einkaufsmöglichkeiten in Supermärkten auch andere Orte, an denen man den Schnaps bekommt. Besonders in der Nähe von Sehenswürdigkeiten in Städten wie Budapest oder Eger gibt es kleine Stände, die den Schnaps verkaufen. Zu der eigentlichen Verpackung erhält man meist Exemplare die eine liebliche Verpackung mit Schleifen oder ein kleines Kärtchen besitzen. Wenn man in einem ungarischen Restaurant ein köstliches Gulasch gegessen hat, kann man ruhig als Digestif einen Schnaps bestellen, damit man selber beurteilen kann, ob er schmeckt oder nicht. Aber schon englische Könige waren von diesem Getränk begeistert.