Die beliebten Lebbencs Nudeln aus Ungarn

Ungarische Lebbencs Nudeln (Lebbencs Tészta)

Die Lebbencs Nudeln sind in Ungarn seit den Anfängen des Staates bekannt. Es handelt sich um eine sehr einfache Nudelart, die leicht aufbewahrt  und zubereitet werden kann. Das interessante an der Zubereitung der Lebbencs Nudeln ist die Tatsache, dass man sie nicht wie andere Nudeln zuerst in Wasser aufkochen muss, sondern dieser Schritt gar nicht oder erst zum Schluss notwendig ist. Das heißt, dass man das Gericht gleich mit den Nudeln und Zutaten wie PaprikapulverZwiebeln oder Salami braten kann, und erst zum Schluss ein wenig Wasser hinzufügen muss.

Die Lebbencs Nudeln sind aus einem einfachen Grund entstanden: Sparsamkeit. Besonders in ärmeren Regionen oder auf kleineren landwirtschaftlichen Betrieben mussten Bewohner oftmals mit ständigem Hunger kämpfen. Entweder reichte das Geld nicht, um genug zu kaufen, oder man musste auf dem Bauernhof das Notwendigste essen, damit man umso mehr auf dem Markt verkaufen konnte. Daher kam man auf die Idee Lebbencs Nudeln zuzubereiten und zu essen. Der große Vorteil an ihnen ist, dass sie fast keine Zutaten benötigen und dennoch äußerst satt machen. So schafften es die Arbeiter ohne Hunger und gestärkt den Tag zu absolvieren.

Auch während den zahlreichen Kriegen Ungarns waren die Lebbencs Nudeln sehr begehrt. Aufgrund ihrere leichten Zubereitung und der sättigenden Wirkung erhielten Soldaten neben den Fleischrationen oftmals auch die Nudeln, da man sie schnell zubereiten konnte. Nach dem 2. Weltkrieg konzentrierte man sich bei den Lebbencs Nudeln aber eher auf den zivilen Sektor und auch dort waren die Nudeln sehr beliebt und deshalb verlagerte man die Produktion aus dem militärischen Bereich in den wirtschaftlichen.

Trotz der Vergangenheit gibt es die Lebbencs Nudeln bis heute. Oftmals werden sie selber zubereitet, aber man kann sie auch auf dem Markt oder in Lebensmittelläden kaufen. Falls man sich zum Beispiel in einem Restaurant in Budapest oder Debrecen befindet, dass ein Familienbetrieb ist, dann gibt es sicherlich einige Gerichte die mit Lebbencs Nudeln angeboten werden. Sie galten damals zwar als das Essen der Armen, aber heute isst man sie sehr gerne, da sie eine sehr gute Beilage zu einem Rindsgulasch oder Hasenpaprikasch sind.

Passend zu den Lebbencs Nudel gibt es auch eine eigene ungarische Suppe, die ausschließlich in Kombination mit den Nudeln zubereitet wird, nämlich die Lebbencs Suppe. Wie der Name schon sagt wird die Suppe mit Lebbencs Nudeln gemacht und auch mit diesen gegessen. Auch die Suppe entstand aus der Idee heraus mit möglichst einfachen Lebensmitteln sättigende Gerichte machen zu können. Besonders in kleinen ungarischen Restaurants, die von Familien betrieben werden, kann man die Suppe bestellen und so auch gleich die Nudel probieren und genießen. Je nach Rezept fällt die Würze des Gerichts unterschiedlich aus.

Im Übrigen spielen die Lebbencs Nudeln eine wichtige Rolle in der Puszta. Die dortigen Landwirte und Csikós kochen sehr gerne Slambuc, welches auch mit den Nudeln gemacht werden kann. Für diese Männer und Frauen ist es ganz besonders wichtig, dass sie einfache Mahlzeiten für lange Reisen auf dem Pferd mitnehmen können, die leicht auf einem offenen Feuer erwärmt werden können. Die Lebbencs Nudel eignen sich hierfür hervorragend, da sie nicht nur gut schmecken, sondern auch lange haltbar sind.

Die Lebbencs Nudeln sind also ein beliebtes Hungaricum und auch eine beliebte Beilage zu verschiedenen ungarischen Gerichten, aber auch die Hauptzutat für die Lebbencs Suppe. Tatsächlich wird man die Beilage in vielen Restaurants zu den passenden Gerichten bekommen und man kann den Kellner auch gerne fragen, ob man ein Gericht mit den Nudeln erhalten kann. Auch wenn die Zubereitung und die Zutaten relativ einfach sind, sind die Lebbencs Nudeln heute im ganzen Land beliebt und werden auch gerne gegessen. Probieren auch Sie die leckeren Nudeln und genießen Sie sie zu einem passenden Gericht.