Die verschiedenen Supermärkte in ganz Ungarn

Gute Einkäufe in ungarischen Supermärkten

Während einem Urlaub in Ungarn stößt man bei unterschiedlichen Reisearten immer wieder auf die Frage, was es für ungarische Supermärkte gibt, wie die Preise sind, und welches Angebot man erwarten kann. Natürlich stellt sich diese Frage nicht, wenn man einen all inclusive Aufenthalt in einem Hotel in Siófok hat, aber bei einer Maturareise, einer Wandertour oder einer Busreise nach Ungarn sind diese Fragen gar nicht unerheblich. Obwohl das Wort Supermarkt eigentlich nur größere Geschäfte definiert, ist das Wort in den letzten Jahren ein Synonym für alle Geschäfte geworden, egal wie groß oder klein sie sind. Dieser Artikel präsentiert die unterschiedlichen Ketten der Supermärkte in Ungarn und beschreibt auch Preise, Qualität und Auswahl.

Nach dem EU-Beitritt Ungarns hat sich bei den ungarischen Supermärkten einiges geändert. Mit dem erleichterten Warenverkehr konnten die Geschäfte neben heimischen Produkten auch internationale Lebensmittel und Erzeugnisse zu EU Preisen anbieten. Aus dieser Möglichkeit entstanden schon bald zwei Arten von Produkten. Die ungarischen Produkte kosten bis heute deutlich weniger als importierte Marken. Wenn man zum Beispiel ein ungarisches Bier erwirbt dann kommt das etliche Forint günstiger als wenn man ein importiertes Gösser Bier kauft. Daher greifen nicht nur die Ungarn sondern auch die Gäste und Touristen meist lieber zu den ungarischen Produkten, da die importierten Erzeugnisse meist auch im eigenen Land zu finden sind.

Der Beitritt zur EU hat bei den ungarischen Supermärkten im Punkt Qualität auch einiges verändert. Heute sind die Geschäfte an alle europäischen Richtlinien gebunden. Das bedeutet, dass leicht verderbliche Produkte wie Fisch, Milch oder Fleisch gut gekühlt sein müssen, die Wurstwarenabteilung immer frische Exemplare zur Verfügung haben muss und das Produkte mit einem abgelaufenen Datum sofort entfernt werden müssen. Obwohl es für die Besitzer der ungarischen Supermärkte eine große Investition war, rentiert sich der Qualitätsstandard mit einer besseren Kundenzufriedenheit. Deshalb kann man sowohl bei den internationalen Produkten als auch den ungarischen Erzeugnissen ohne jegliches Risiko zugreifen.

Die Ketten der Supermärkte in Ungarn sind teilweise bekannt und teilweise für Gäste aus dem deutschsprachigen Raum neu. Definitiv bekannt sind die Filialen der Ketten Spar, Aldi, Metro und Tesco. Diese und weitere Ketten haben sich erfolgreich in Ungarn etabliert und bieten gewohnte Qualität zu guten Preisen. Zwei der bekanntesten ungarischen Ketten sich Match und ABC/Coop. Während man im Budapest zum Beispiel eher Match Filialen als große Supermärkte findet, gibt es besonders bei kleineren ungarischen Städten rund um den Balaton oder innerhalb der Puszta eher ABC und Coop Filialen, die aber teilweise sogar bis 22:00 Uhr geöffnet haben. Die Kombination aus all diesen ungarischen Supermärkten bietet eine große Vielfalt an Lebensmittel, alltäglichen Produkten, Kleidung und noch vieles mehr.

Die Auswahl der ungarischen Supermärkte hängt natürlich von der Größe der jeweiligen Geschäfte ab. Die durchschnittlich kleinsten Filialen sind die ABC und Coop Filialen. Sie haben sich auf alltäglich notwendige Produkte spezialisiert. Das bedeutet, dass wenn man während einer Fahrradtour eine kleine Pause macht, man im Geschäft ein kleines Brötchen und ein kühles Getränk kaufen kann. High End Produkte wie DVDs oder Plasmafernseher wird man hier aber sicher nicht finden. Die nächste Kategorie sind ungarische Supermärkte im Ausmaß von Standargeschäften, die praktisch in jeder Stadt zu finden sind. Die Fischabteilung, Wurstwarenabteilung und Spieleabteilung sind nur ein geringer Teil der Auswahl. In Match oder Spar Geschäften bekommt man nicht nur eine sehr große Auswahl an Lebensmitteln, sondern auch viele weitere Produkte, die neben Alltagsprodukten auch Luxusgüter enthalten. Solche Supermärkte sind perfekt dafür geeignet, wenn man eine ungarische SalamiWurst oder eine köstliche ungarische Gans kaufen möchte. Auch während einer Maturareise am Balaton findet man hier alles was das Herz begehrt.

Die dritte und letzte Stufe der ungarischen Supermärkte sind Hypermarkets die die Ausmaße von ganzen Einkaufszentren haben. Bekannte Vertreter sind Tesco, Metro, Cora und Interspar. Wenn man eine Shoppingtour in Ungarn machen will, dann ist man bei diesen Geschäften genau an der richtigen Stelle. Die Fillialen befinden sich meist außerhalb von größeren Städten und beeindrucken mit den riesigen Gebäuden und Parkplätzen. Die Auswahl ist weitaus größer als in normalen Supermärkten und hier kann man auch zwischen Hunderten DVDs und Dutzenden Plasmafernsehern auswählen. Die Lebensmittelabteilungen sind schier unübersehbar und Spielzeugabteilungen faszinieren die Kleinen. Die Tesco Filialen haben sogar 24 Stunden geöffnet und somit kann man zu jeder Uhrzeit alle Produkte erhalten. Als Ausgleich besitzen die Hypermakets auch Cafés, Restaurants und kleine andere Geschäfte, damit die Gäste eine kleine Pause außerhalb der Regale machen können.

Zusammenfassend findet man bei Supermärkten in Ungarn praktisch keinen Unterschied zu Supermärkten in der Schweiz, Deutschland oder Österreich. Der einzige Unterschied ist, dass man in den ungarischen Geschäften auch TrappistenkäseMakoer Zwiebeln und Gänseleber aus Ungarn erwerben kann. Egal ob man ein kühles Getränk, Zutaten für ein Mittagessen oder viel Auswahl für eine ausgiebige Shoppingtour braucht, die ungarischen Supermärkte überzeugen nicht nur mit dem Preis, sondern auch mit der Qualität und der Auswahl. Noch dazu lernt man viele ungarische Produkte kennen, die einem vielleicht sogar besser schmecken werden als die heimischen.