Beliebte Märkte in ungarischen Städten

Märkte in Ungarn

Es gibt viele Möglichkeiten um Lebensmittel aus Ungarn zu bekommen. Für einen Großteil der Ungarn sind ungarische Supermärkte natürlich die erste Wahl, da man dort die größte Auswahl hat. Aber es gibt auch einige Menschen in Ungarn, aber auch Touristen und Gäste, die lieber direkt Erzeugnisse von den Landwirten kaufen. Die besten Orte um solche Produkte zu erhalten sind ungarische Märkte. Egal ob in MiskolcSopron oder Debrecen, in jeder ungarischen Stadt gibt es mindestens einen ungarischen Markt, welcher nicht nur mit essentiellen Zutaten für die ungarische Kulinarik beeindruckt, sondern auch mit einigen Produkten der Hungarica.

Die ungarischen Märkte sind besonders aus zwei Gründen beliebt. Diese sind günstige Preise und eine gute Qualität der Erzeugnisse. In ungarischen Supermärkten gibt es viele Produkte die nicht aus Ungarn stammen oder aus Ungarn kommen, aber bestimmte Richtlinien und Standards erfüllen müssen, damit sie in das Regal kommen. Bei einem Markt in Ungarn müssen diese Prozesse nicht durchlaufen werden. Wenn ein Ei oder eine ungarische Salami nicht in Ordnung sind, dann wird nicht die ganze Lieferung aufgehalten, sondern die fehlerhaften Exemplare einfach weggeworfen. Deshalb können die Verkäufer an den Ständen auch Preise anbieten, die man in Supermärkten sicher nicht finden wird.

Die gute Qualität kommt nicht von internationalen Zertifikaten, sondern von einem alten Gesetz, dass es gibt, seitdem die ersten ungarischen Märkte entstanden sind. Wenn ein Verkäufer faule Ware verkauft oder die Qualität für den Preis einfach zu schlecht ist, dann wird dass nicht nur bei den anderen Verkäufern bekannt gemacht, sondern auch bei den Kunden. Somit hängt der Ruf der Verkäufer davon ab, wie gut die Lebensmittel und Erzeugnisse auf den Ständen sind. Im Übrigen wird bei Produkten von ungarischen Märkten kaum von genveränderten oder mit Chemikalien behandelten Produkten gesprochen. Als diese Technologien das erste Mal verfügbar waren, hatten die Landwirte kein Geld um sich teure Chemikalien kaufen zu können. Deshalb sind die ungarischen Landwirte heute dafür bekannt, dass sie bis heute keine dieser Methoden anwenden und die Produkte deshalb biologisch und sehr gesund sind.

Bei niedrigen Preisen und einer guten Qualität fragt man sich natürlich wie groß die Auswahl an den ungarischen Märkten ist. Da alle Personen mit einer Lizenz auf einem Markt ihre Erzeugnisse verkaufen dürfen, entdeckt man auf den Marktgeländen unterschiedliche Abteilungen. Obst, Gemüse, Eier und Blumen werden meist zu einer Abteilung zusammengefasst. Hier kann man zum Beispiel ungarische PaprikaMakoer ZwiebelnPaprikapulver und vieles mehr erwerben. Bei nur wenigen 100 Forint pro Kilogramm kann man hier gleich größere Portionen kaufen. Bei der Auswahl darf man natürlich selbst entscheiden, welche Produkte man haben möchte, da sie alle offen liegen und frei zur Verfügung stehen. Bei dieser Abteilung gibt es noch meist ein paar kleine Stände die ungarischen Honig und selbstgemachten ungarischen Wein anbieten. Ganz besonders schön sind auch die Blumenstände, die frische Blumensträuße für Zuhause anbieten.

Meist haben die ungarischen Märkte neben diesen offenen Abteilungen auch überdachte Abteilung die Milchprodukte, Fisch, Fleisch und Bäckereiprodukte anbieten. Hier kann man sich bei der großen Auswahl fast gar nicht entscheiden. Bei den Fleischständen entdeckt man sofort die ungarische Salami, die ungarische Wurst, Fleisch von Rind, vom Huhn und wenn man ausgiebig sucht, dann findet man sogar etwas Graurindfleisch. In der Fischabteilung werden Arten wie Karpfen und Zander auf kühlem Eis präsentiert und man kann sich einen ganz besonders saftigen Fisch kaufen. Bei den Milchprodukten stößt man schnell auf Produkte wie Trappistenkäse und ungarische Milch. Des weiteren sollte man sich die kleinen Brotstände ansehen, da es hier eine große Auswahl an Semmeln, Broten und anderem Gebäck gibt. Ebenfalls sehr interessant sind Stände mit Lebbencs NudelnCsipetke und der köstlichen ungarischen Gänseleber.

Neben den Argumenten Preis und Qualität ist die Atmosphäre noch ein weiterer Grund warum ungarische Märkte in letzter Zeit immer beliebter werden. Die vielen Menschen, die rege handeln und einkaufen, sorgen für ein einzigartiges Ambiente. Währendessen kommen einem die unterschiedlichsten Düfte entgegen. Mal riecht man eine geräucherte Wurst, mal einen großen Wels. Somit ist ein Ausflug zu einem ungarischen Markt ein ganz besonderes Erlebnis. Die Große Markthalle in Budapest ist ein sehr gutes Beispiel für einen Markt in Ungarn. Hier kann man mitten in der Stadt ein tolles Markterlebnis haben und anschließend kann man auch in anderen Städten die Märkte erkunden. Neben köstlichen Lebensmitteln gibt es hier auch die Möglichkeit ein paar sehr schöne Souvenirs für Freunde und Familie mitzunehmen.