Ein traditionelles Rezept für Gefüllte Paprika

Herrliche gefüllte Paprika (Töltött Paprika)

Die gefüllten Paprika sind ein 1-Gang Gericht, da sie einen auf jeden Fall satt machen. Das Gericht ist sehr gesund, da der Gemüseanteil sehr hoch und der Fleischanteil sehr niedrig ist. In Österreich gibt es diese Speise ebenfalls, wahrscheinlich kam das Rezept während der ungarischen Monarchie in das Land. In ungarischen Restaurants wird man die Speise fast auf jeder Speisekarte finden, da sie zu einem der Nationalgerichte Ungarns gehört.

Die gefüllten Paprika haben ihre Beliebtheit in Ungarn natürlich aufgrund der ungarischen Paprika als Zutat erlangt. Aufgrund der allgemein deftigen Küche des Landes gab es bereits vor mehreren Jahrhunderten die Überlegung, wie man ein Gericht zubereiten könnte, welches zwar nicht auf das leckere Fleisch verzichtet, aber auch die Paprika in größerem Maße beinhalte. So entstanden die gefüllten Paprika. Auch heute wird das Gericht sehr gerne gegessen, da es sehr ausgewogen ist ist und geschmacklich eine größtmögliche Vielfalt ermöglicht, da die Paprika auch unterschiedliche Schärfen besitzen kann.

Sehr beliebt ist es bei der gefüllten Paprika auch optisch variieren. Ein sehr großer Vorteil des Gerichtes sind die verschiedenen Farben der Paprika. Angefangen von rot über grün bis hin zu gelb kann man beim Servieren verschiedene farbliche Anordnungen ausprobieren. Besonders in ungarischen Restaurants wird auch eine Paprika in die Hälfte geschnitten, damit man das genüssliche Fleisch im Inneren gleich entdeckt wird. Bei der Verschönerung des Gerichtes gibt es also eine breite Palette an Möglichkeiten. Nichtsdestotrotz schmecken die gefüllten Paprika natürlich auch ohne eine bestimmte Anordnung ausgezeichnet und haben schon viele tausend Menschen überzeugt, dass dieses Gericht nicht nur gesund, sondern auch sehr schmackhaft ist.

Für einen optimalen Geschmack des Töltött Paprika ist es sehr empfehlenswert traditionell ungarische Zutaten für die Zubereitung zu kaufen. Es ist zwar möglich für die zu füllenden Paprika ganz normale Exemplare aus dem Supermarkt zu kaufen, aber bei Gelegenheit sollten die ungarischen Paprika gekauft werden, damit man den Unterschied auch direkt schmecken kann.

Die Zutaten sind:

  • 8  gelbe mittelgroße ungarische Spitzpaprika
  • 1L Tomatensaft (oder 100g Tomatepüree)
  • 400g Hackfleisch
  • 80g Halb gekochter Reis
  • Zwiebel
  • 1 Ei
  • 1 Knoblauchzeile
  • 1 Teelöffel Süßes Paprikapulver
  • Pfeffer
  • Salz
  • 1 Brise Zucker
  • 2 Esslöffel Sonnenblumenöl
  • 30g Mehl
  • 1 Sellerieblatt
  • 1 Petersilienblatt zur Dekoration

Um wirklich ungarische gefüllte Paprika herzustellen, müssen Sie einfach die folgenden 14 Schritte ausführen und Ihr persönliches Gericht anschließend den Gästen servieren. Als zusätzliche Gänge kann man noch eine Jokajer BohnensuppeQuarkknödel oder Lángos anbieten.

  1. Die Paprika müssen ausgehöhlt werden und die Zwiebeln werden in kleine Würfel geschnitten.
  2. Sie werden in einem Kaffeelöffel Öl goldgelb gebraten und dann lässt man sie abkühlen.
  3. Als nächstes macht man die Füllung: Zum Hackfleisch wird die Zwiebel, das Reis, die Eier, die gepresste Knoblauchzeile, das Paprikapulver, Salz und Pfeffer hinzugefügt.
  4. Die Zutaten werden zu einer Masse zusammen gemischt.
  5. Mit dieser Füllung werden nun die Paprika gefüllt, wobei man sie nicht zu voll füllen darf, da die Paprika ansonsten bersten, wenn man sie erhitzt.
  6. Falls nachher noch Füllung übrig bleibt, dann formt man aus ihr kleine Knödel.
  7. Dem Tomatensaft oder dem Tomatenpüree, welches mit Wasser verdünnt wird, wird Salz, Zucker und das Sellerieblatt hinzugegeben und gekocht.
  8. In diese Soße kommen nun die Paprika und die Knödel (falls vorhanden).
  9. Auf einem milden Feuer wird das ganze ca 30 Minuten lang weichgekocht.
  10. Währenddessen macht man aus dem Öl und dem Mehl Einbrenne und übergießt es mit kaltem Wasser, anschließend rührt man es glatt.
  11. Falls jemand keine Einbrenne machen möchte, dann kann man diese im Supermarkt kaufen.
  12. Die Paprika werden aus der Soße genommen und die Einbrenne wird mit der Soße vermischt und für ca 10 Minuten zusammen erhitzt.
  13. Zum Schluss legt man die gefüllte Paprika wieder zurück und lässt alles zusammen noch 5 Minuten erhitzen.
  14. Die fertigen gefüllten Paprika kann man mit Salzkartoffeln oder einfachem Weißbrot servieren.

Guten Appetit!