Die weltberühmte Gulaschsuppe aus Ungarn

Die traditionelle Gulaschsuppe

Auch wenn die ungarische Kulinarik eine schier unendliche Vielfalt an Gerichten präsentiert, so ist die Gulaschsuppe zweifelsohne eines der berühmtesten. Die deftige Suppe mit den typisch ungarischen Zutaten ist nicht nur in Ungarn beliebt, sondern auf der ganzen Welt. Die schmackhafte Suppe mit nahrhaften Zutaten wie Zwiebeln und hochwertigem Fleisch ist nicht umsonst einer der besten Repräsentanten der ungarischen Küche. Mit dem folgenden Rezept für eine Gulaschsuppe ist es möglich das berühmte Gericht selber zuzubereiten und somit Freunde oder Verwandte mit dieser Köstlichkeit zu überraschen.

Das erste was man mit Ungarn assoziiert ist natürlich die ungarische Küche und deshalb die berühmte Gulaschsuppe. Wir möchten Ihnen in dieser Rubrik die ungarische Küche etwas näher bringen und deshalb zeigen wir Ihnen, wie sie ein Stück Ungarn selber in ihrer Küche schaffen können. Diese Suppe ist einer der typischen Gerichte, die man mit Ungarn assoziiert.

Die Gulaschsuppe hat in Ungarn nicht nur eine traditionsreiche Geschichte, sondern sie wird auch heute noch gerne als perfektes Essen zu einem gesellschaftlichen Ereignis serviert. In Ungarn gibt es sogar eigene Gulaschpartys, bei welchen nicht gegrillt wird, sondern eine große Portion Gulaschsuppe zubereitet wird. Für solch ein Ereignis wird die Suppe natürlich nicht in Töpfen zubereitet, sondern in einem echten Gulaschkessel. Dieser klassische Kessel bietet die perfekte Möglichkeit, um die Suppe zuzubereiten und je nach Kessel können Portionen von bis zu 20 Liter und mehr gemacht werden. Ein solches Ereignis ist auch Zuhause eine gelungene Überraschung, wenn man im Sommer eine ganz besondere Party veranstalten möchte.

Es gibt viele Mythen die sich mit der ungarischen Gulaschsuppe beschäftigen. Im deutschsprachigen Raum diskutiert man oftmals darüber wie die Gulaschsuppe richtig zubereitet werden kann. Interessanterweise machen 99% aller Köche und Köchinnen denselben Fehler bei der Zubereitung. Man nimmt viel zu viel Wasser, was die Suppe verflüssigt und sie damit nicht so schmeckt wie sie schmecken sollte. Viele Ungarn schmunzeln über diesen Fehler, aber leider denkt man mit dem falschen Rezept, dass die Suppe gar nicht gut schmecken kann. Deshalb sollte man unbedingt hier das richtige Rezept anwenden, damit man eine typisch ungarische Gulaschsuppe kreieren kann. Tatsächlich wird man vom Unterschied so überrascht sein, dass man das Rezept nie wieder ändern möchte.

Für eine ungarische Gulaschsuppe für 6 Personen benötigt man:

Für die Suppeneinlage (Csipetke) benötigt man:

  • 1 Ei
  • 15 dag Mehl
  • Salz

In nur 10 Schritten ist Ihre Gulaschsuppe für 6 Personen fertig und kann bereits serviert werden. Zu der Suppe kann man auch Fleischpalatschinken, eine ungarische Bauernpizza oder Quarkknödel kochen:

  1. Zunächst muss man die Zwiebeln in kleine Würfel schneiden und sie im Fett goldgelb braten.
  2. Dann nimmt man die Zwiebeln vom Feuer und fügt das Paprikapulver hinzu.
  3. Die grüne Paprika wird in Ringe geschnitten, das Rindfleisch hingegen ebenfalls in kleine Würfel.
  4. Danach wird alles zu den Zwiebeln dazugegeben und die Pfanne wird wieder aufs Feuer gelegt (vorher gut umrühren und mischen!).
  5. Nach Geschmack wird Salz dazugegeben und anschließend gibt man den Deckel auf die Pfanne und wartet bis das Fleisch weich wird (bei Bedarf Wasser hinzufügen).
  6. Anschließend wird alles mit dem Wasser aufgefüllt, Kartoffeln werden ebenfalls (vorher natürlich schälen!) dazugegeben und das ganze lässt man dann weiterkochen.
  7. Wenn die Kartoffeln fertig gekocht sind, fügt man die Suppeneinlage (siehe weiter unten) hinzu.
  8. Die Suppeneinlage wird aus den oben genannten Zutaten gemacht indem man ohne Wasser daraus einen festen Teig macht.
  9. Man formt die Teigmasse kugelförmig und aus dieser Masse werden ganz kleine Teile herausgepickt.
  10. Diese Teile werden auf ein Brett gelegt, welches mit Mehl bedeckt ist, und im Mehl formt man die Teilchen wieder zu Kugeln und fügt sie schließlich der Suppe hinzu.

Gutes Gelingen und guten Appetit!