Die bekannten Weingebiete in Ungarn

Die berühmten Weingebiete Ungarns

Wein gehört in Ungarn zu den beliebtesten ungarischen Getränken überhaupt. Dies beruht auf der Tatsache, dass der Weinanbau in Ungarn schon seit vielen Jahrhunderten besteht. Das Wissen um die Herstellung von edlen Tropfen hat dafür gesorgt, dass der ungarische Wein heutzutage europaweit bekannt ist und auch gerne getrunken wird. Die 22 ungarischen Weinanbaugebiete sind die Heimat der verschiedenen Weißweine und Rotweine. Aufgrund des ungarischen Klimas und den besonderen geographischen Begebenheiten in den verschiedenen Regionen des Landes entstehen hier nicht nur köstliche Weine für einen geselligen Abend, sondern auch Investitionsgüter, die in keiner Weinsammlung fehlen dürfen. Nach Ungarn gibt es inzwischen eigene Weintouren, die den ungarischen Wein und die ungarischen Weingebieten in Ausflügen von mehreren Tagen näher bringen.

Der Weinanbau und die ungarischen Weingebiete wurden von Wissenschaftler auf die Zeit des antiken Griechenlands zurückdatiert. Schon damals wurden Teile des heutigen Ungarns zur Erzeugung von Weinen verwendet. Später übernahmen auch die Römer die Weingebiete und bauten die örtlichen Möglichkeiten aus. Mit der Landnahme der Magyaren wurde der Weinbau stark gefördert und die Ungarn entdeckten schnell die Beliebtheit des Weines im damaligen Europa. Schon im Mittelalter waren ungarische Weingebiete in Sopron und Eger bekannt und dieser Aufwärtstrend wurde nur zweimal in der Geschichte Ungarns unterbrochen. Der eine Zeitraum war während der osmanischen Besatzung, bei welcher Alkohol prinzipiell nicht gerne gesehen war, der andere war die sowjetische Besatzung, unter welcher der qualitativ hochwertige ungarische Wein in ein billiges Massenprodukt verwandelt wurde.

Heute erlebt der ungarische Wein wieder einen steilen Aufwärtsschwung. Die ungarischen Weingebiete konnten sich nach dem Fall des Eisernen Vorhangs schnell wieder erholen und auch die privaten Weinbetriebe meldeten immer neue Unternehmen an. Heute sind die ungarischen Weingebiete datiert und es gibt im Land  rund 91.400 Hektar Anbaufläche. Diese unvorstellbar große Fläche wird in 22 ungarische Weingebiete aufgeteilt, welche alle ihre Eigenheiten und eigene Erzeugnisse besitzen. Jährlich steigt die Zahl an produzierten Qualitätsweinen und Ungarn ist wieder auf dem besten Weg eine führende Weinnation Europas zu werden.

Die ungarischen Weingebiete teilen sich im Land auf drei große Areale auf, die für den Weinanbau besonders gut geeignet sind. Die größte dieser Regionen ist zweifelsohne Südungarn. Westlich und östlich der in den Süden fließenden Donau erstrecken sich teils riesige Weingebiete. Das Komitat Bács-Kiskun zum Beispiel hat auf der eigenen Fläche über 80% an Weingebieten. Eine weitere Region, welche sehr gut für den Weinanbau geeignet ist, ist der Bereich um den Balaton und Teile Westungarns. Das besondere Klima mit mediterranen Einflüssen erzeugen herrliche Reben und besonders gute Jahrgänge. Die dritte große Weinregion ist der Norden des Landes mit den vielen Bergstrukturen. Die besonderen Mineralien haben großartige Weine wie das Egri Stierblut oder die Tokajer Spätlese herausgebracht.

Die Entwicklung der ungarischen Weingebiete schreitet ständig voran. Mit dem Zugang zu moderner Technologie, und der Jahrhundertelangen Erfahrung im Weinanbau können ungarische Weine problemlos mit anderen Weinen Europas konkurrieren. Der Großteil der Produktion besteht aus Weißweinen, wobei es auch ein paar ungarische Weingebiete mit Rotwein gibt. Für Besucher bieten sich diverse Möglichkeiten, diese besonderen Weingebiete kennen zu lernen und vielleicht sogar Daueraufträge und andere Kooperationen durchzuführen. Angefangen von Weinfachhandlungen, über den Genuss in einem ungarischen Restaurant bis hin zum Besuch der Weingebiete ist alles möglich um diese herrlichen Tropfen näher kennen zu lernen.

In dieser Sektion kann man einiges über die ungarischen Weingebiete erfahren, um die persönlichen Vorlieben schnell zu finden. Um einen übersichtlichen Einblick zu gewähren, sind die Weingebiete nach den ungarischen Regionen sortiert:

Westtransdanubien:

  • Weingebiet Sopron
  • Weingebiet Nagy-Somló
  • Weingebiet Zala
  • Weingebiet Pannonhalma

Mitteltransdanubien:

  • Weingebiet Balatonfelvidék
  • Weingebiet Badacsony
  • Weingebiet Balatonfüred-Csopak
  • Weingebiet Mór
  • Weingebiet Etyek-Buda
  • Weingebiet Ászár-Neszmély

Südtransdanubien:

Nordungarn:

Südliche Große Tiefebene:

  • Weingebiet Hajós-Baja
  • Weingebiet Kunság
  • Weingebiet Csongrád