Die sehenswerte Stadt Pápa in Veszprém

Pápa (Poppa)

Die ungarische Stadt Pápa befindet sich in Westungarn, einige Kilometer nördlich des Balaton. Die Stadt trägt einige Namen. Einerseits wird sie das “Athen Transdanubiens” genannt, andererseits erhielt sie wegen ihren 13 Gotteshäusern den Namen “Stadt der Kirchen”. Die Barocke Innenstadt wurde in den letzten Jahren renoviert, wofür Pápa die Hild-Medaille erhielt. Wie erwähnt besitzt die Stadt 13 Gotteshäuser, deshalb sollte man auf einen kirchlichen Rundgang nicht verzichten. Die Passagen der Stadt laden auch zu Shopping Touren ein.

Urkundlich erwähnt wurde Pápa das erste Mal in 1061. Die erste große Rolle spielte die Stadt im Spätmittelalter im ungarischen Protestantismus. Die Anhänger des Protestantismus nutzten Pápa als Bollwerk gegen die übermächtige katholische Kirche. Im 15. Jahrhundert florierte der Markt in Pápa und immer mehr Menschen siedelten sich an. In den folgenden Jahrhunderten wurde Pápa auch ein wichtiges Zentrum der Bildung und auch eines der westlichen Zentren der ungarischen Kultur. Im 18. und 19. Jahrhundert errichtete man die Barocke Stadtstruktur, die man noch heute bewundern kann.

Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Pápa gehört zweifelsohne die Färberei der Familie Kluge. Sie ist nicht nur eine der ältesten in Europa, sondern  war regional die bedeutendste. Die ehemalige Werkstatt ist nun ein technisches Museum, dass über die Kunst der Blaufärberei aufklärt. Ganz in der Nähe findet man die “Apotheke zum Granatapfel”. Dieses Museum stellt viele Exponate der Vergangenheit aus, und erklärt, wie man damals bestimmte Leiden geheilt hat. Der Stolz der Einwohner von Pápa ist die Häuserzeile auf dem Hauptplatz. Die frisch renovierten Häuser strahlen in vollem Glanz und verschönern den Platz sehr.

Zu den berühmten Kirchen in Pápa gehören die Synagoge, mit einem der ältesten jüdischen Friedhöfe, die Benediktinerkirche, die reformierte Kirche und die katholische Hauptkirche. Jede Kirche hat nicht nur eine besondere Außenstruktur, sondern auch ein beeindruckendes Inneres. Deshalb zahlt es sich aus, eine kirchliche Tour durch Pápa zu unternehmen, um alle Wunder dieser Gotteshäuser entdecken zu können.

Inmitten des großen Naturschutzparkes befindet sich das Eszterházy Schloss. Es ist für Gäste zugänglich und beherbergt die städtische Musikschule, die Bibliothek und das Eszterházy-Károly Museum. Für die Restaurierung der Schlosskapelle erhielt man sogar den Europa-Nostra Preis. Im Naturschutzpark selbst kann man einen Spaziergang unternehmen und die Natur genießen.

Allgemein ist es sehr empfehlenswert einfach einen Stadtrundgang durch Pápa zu machen. Die Häuserstruktur ist relativ jung, da viele Gebäude erst im frühen 20. Jahrhundert errichtet wurden. Es gibt einige etwas höhere Stellen, die man aufsuchen sollte, da der Panoramaausblick einfach unvergesslich ist. Egal wohin man sieht, die Kirchtürme sind von überall zu sehen. Sie ragen praktisch von jedem Gebiet aus in die Höhe und erzeugen dadurch ein sehr interessantes Bild. Aber auch das Ambiente unterhalb der Türme ist sehr einladend. Besonders die weiten Plätze laden Besucher zu einem Mittagessen oder einem Kaffee in einem ungarischen Restaurant ein.

Zu den natürlichen Schätzen rund um Pápa gehören auch der Bakonywald und die Kleine Ungarische Tiefebene. Man kann sich überlegen Ausflüge in diese Regionen zu unternehmen, um die ungarische Natur besser kennen lernen zu können. Somit bietet die Stadt nicht nur eine ausgezeichnete Promenade, sondern auch gute Gelegenheiten für eine Shoppingtour und natürlich eine Vielzahl an natürlichen Sehenswürdigkeiten.

Somit ist Pápa also eine sehr interessante und historische Stadt für einen Tagesausflug. Während Geschichtsinteressierte die vielen religiösen Gebäude besuchen können, gibt es für alle anderen die Möglichkeit einen entspannenden Spaziergang durch die Innenstadt zu machen. Auch die Parks und Grünanlagen laden zu einer kleinen Rast ein, wodurch man wirklich ein sehr schönes Programm zusammenstellen kann. Nicht umsonst erhielt Pápa so viele Titel, denn schon allein die renovierten Gebäude lassen die gesamte Innenstadt in neuem Glanz erstrahlen und die Stadt wird jährlich von immer mehr Touristen besucht, um sich diese einzigartige ungarische Stadt anzusehen.


Karte der Stadt Pápa