Die touristische Stadt Érd in Pest

Érd (Hanselbeck)

Auch wenn sich Érd in der direkten Peripherie von Budapest befindet, gehört die Stadt mit einer sehr weiten Ausdehung und einer Einwohnerzahl von 60.000 zu den größeren Städten Ungarns. Die Siedlungsweise von Érd ist für Ungarn eher untypisch, sie passt mehr zu den amerikanischen Straßendörfern, was die Infrastruktur zu einer Rarität in Ungarn macht. Auch die ethnischen Gruppen sind in der Stadt sehr verschieden. Den Gästen von Érd fallen sofort die vielen Park- und Grünanlagen auf, die die Stadt verschönern und in allen Farben erblühen lassen.

Érd kann wahrhaftig als eine der ältesten Siedlungsstätten Ungarns genannt werden. Archäologische Funde Beweisen, dass hier bereits vor 50.000 Jahren Menschen gelebt haben. Die sogenannte Wallburg stammt aus der Bronzezeit, während die verschiedenen Hügelgräber aus der Eisenzeit stammen. Diese Artefakte aus vergangenen Jahren bieten eine vortreffliche Grundlage für Ausstellungen und Museen. Wie viele andere Städte wurde Érd im 16. Jahrhundert von den Osmanen erobert, und erst im 17. Jahrhundert wieder befreit. Nach der Befreiung siedelten sich nicht nur Serben, sondern auch Deutsche und Slowaken in der Stadt an und bauten die Stadt wieder auf. In den folgenden Jahren hing das Schicksal von Érd sehr von dem von Budapest ab.

Heute ladet Érd seine Gäste mit einer übersichtlichen Infrastruktur ein. Während man einen Spaziergang durch die Stadt macht, kann man sich die Sehenswürdigkeiten von Érd ansehen. Eine sehr interessante Sehenswürdigkeit ist das Minarett von Érd mit einer Höhe von 23 Metern. Die Moschée selbst existiert nicht mehr, da sie im 19. Jahrhundert von einem Hochwasser mitgespült und zerstört wurde. Bei einer Anfrage kann man auf den Turm steigen und einen sehr schönen Ausblick genießen. Von der Moschée ist auch noch die Gebetsnische erhalten.

Weiters bietet die Innenstadt von Érd noch die Kirche St. Michael und die Überreste der Hundeburg. Angeblich war diese Burg einst das Jagdschloss von König Matthias Corvinus. Auch die Museen bereichern das Wissen und zeigen interessante Exponate. Dazu gehören das ungarische Geographische Museum und das Radio- und Fernsehmuseum. Während man in einem Museum mehr über die geographischen Strukturen Ungarns erfahren kann, bietet das andere Museum einen Einblick in die modernen Medien Ungarns und wie sie sich entwickelt haben.

Sobald man sich die Innenstadt von Érd angesehen hat, sollte man unbedingt in der näheren Umgebung die Hügelgräber und die Überreste aus vergangenen Jahrtausenden ansehen. Mit geführten Touren werden nicht nur die Exponate gezeigt, sondern auch erklärt, wie die Menschen damals gelebt haben. Somit kann man einen geschichtlichen Ausflug auch mit der ungarischen Kultur in Érd kombinieren und genießen.

In der direkten Umgebung von Érd gibt es noch zwei weitere sehr schöne natürliche Sehenswürdigkeiten. Zum einen findet man beim Kakukk Berg eine spezielle Lössformation, die seit ihrer natürlichen Entstehung erhalten geblieben ist und so ein einzigartiges Muster kreiert hat. Da der Berg nicht allzu weit entfernt ist, kann hier auch eine kleine Wanderung unternehmen. Umgeben wird der Berg von Plateau von Érd, welches sich langsam Richtung Donau erstreckt und auch einige seltene Blumenarten beherbergt, die eigentlich nur in der Puszta vorkommen, wodurch dieses Gebiet zwar zugänglich, jedoch seit Jahren unter Naturschutz steht.

Trotz der Einwohnerzahl ist Érd eine sehr idyllische Stadt. Die allgemeine Struktur wird von den Sehenswürdigkeiten unterbrochen und in der näheren Umgebung gibt es zahlreiche sehenswerte Orte, seien es die Hügelgräber oder der Kakukk Berg mit einer sehr schönen Aussicht. Im direkten Zentrum findet man mehrere Möglichkeiten um Hungarica zu kaufen, aber auch zahlreiche ungarische Restaurants die zu einem schmackhaften Essen einladen. Sehen sollte man auch die Überreste der Hundeburg, die eine Art Insel zwischen den umliegenden Gebäuden findet. Da die Stadt von Budapest aus schnell erreicht werden kann, empfiehlt sich Érd sehr für einen gemütlichen Tagesausflug mit Sightseeing und Kultur.


Karte der Stadt Érd