Sehenswerte Städte in der Nördlichen Großen Tiefebene

Die ungarischen Städte der Nördlichen Großen Tiefebene

Die ungarische Puszta gehört zu den bekanntesten Regionen, wenn man Urlaubsorte in Ungarn erwähnt. Die ungarische Region der Nördlichen Großen Tiefebene beheimatet genau diesen einzigartigen geographischen Ort des Landes. Geprägt von weiten Steppen, Prärien, welche durch Flusslandschaften und Wäldern unterbrochen werden, erblüht hier die ungarische Fauna und Flora voll und zeigt sich von ihrer schönsten Seite. Die Städte der Nördlichen Großen Tiefebene sind meist ruhige und idyllische Orte, die eine einfache Architektur besitzen, was sie umso interessanter macht. Neben vielen Elementen der ungarischen Kultur kann man hier auch Ausflüge in die Natur erleben und die Heilbäder Ostungarns kennen lernen und genießen.

Die größte Stadt der Nördlichen Großen Tiefebene und gleichzeitig zweitgrößte Stadt Ungarns ist Debrecen. Sie ragt aus den weiten Ebenen der Puszta heraus und zeigt sich als aufstrebende Stadt mit großen Ambitionen. Während die Innenstadt einige besondere Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel die Reformierte Großkirche oder das Déri Museum präsentieren, ist der Großwald ein wunderschöner Ausflugsort, wobei sich dort auch das Aquaticum von Debrecen befindet. Zu den kulturellen Veranstaltungen gehört zum Beispiel der Blumenkanerval von Debrecen, der die Stadt in ein Blumenmeer während der Parade verwandelt. Zu den Sehenswürdigkeiten von Debrecen gehören auch zahlreiche Ausstellungen und Museen und selbstverständlich gibt es auch einladende Shoppingzonen für eine ausgiebige Shoppingtour.

Wenn man die Puszta hautnah und von ihrer schönsten Seite erleben will, dann ist Hortobágy eine ausgezeichnete Gelegenheit dafür. In der kleinen Stadt der Nördlichen Großen Tiefebene gibt es das Clubhotel Hortobágy, welches mit 4 Sternen nicht nur einen angenehmen Wellness Bereich hat, sondern eigene Reitareale, wodurch das Reiten in Ungarn hier wunderbare möglich ist. Die Ortschaft selbst besitzt ein UNESCO Weltkulturerbe, traditionelle Sehenswürdigkeiten und wunderbare Gelegenheiten eine ungarische Csárda kennen zu lernen. Von Hortobágy aus können auch Ausflüge in die Puszta gebucht werden, bei welchen das Leben in dieser Region von damals und noch heute präsentiert werden.

Eine weitere Stadt der Nördlichen Großen Tiefebene ist Szolnok. Dieses Portal zur ungarischen Puszta begeistert Besucher mit einer wunderschönen Innenstadt, welche zu einem Spaziergang einlädt, und dem Heilbad der Stadt. In der Künstlerkolonie ist es möglich zeitgenössische Kunst zu erwerben und die verschiedenen Ausstellungen und Museen geben Aufschluss über das damalige Leben in dieser Region. Jászberény ist eine Schatztruhe der ungarischen Kultur und der Folklore. Die Innenstadt bietet einige Sehenswürdigkeiten, während sich einiges um die sagenumwobenen Taten vom Feldherr Lehel abspielt. Sogar das berühmte Horn, welches Lehel verwendet hat ist in einem der Museen in Jászberény zu finden.

Nyíregyháza ist ein ganz besonderer Tipp für Besucher, die neben klassischem Sightseeing auch einen kleinen Ausflug machen möchten. Die Stadt der Nördlichen Großen Tiefebene bietet zunächst eine klassische Innenstadt mit religiösen Gebäuden und interessanten Ausstellungen und Wahrzeichen. Nach dem Genuss dieses Stadtteils gibt es aber auch noch eine Schmalspurbahn, die Gäste nostalgisch zu einem Salzsee bringen, wo man den restlichen Tag verbringen kann. Hajdúböszörmény ist als die Heiduckenstadt bekannt. Ungarische Geschichte wird hier an der Stadt selbst erlebt, denn sie war das Zentrum der berühmten Heiducken, einer bewaffneten Hirtenschicht. Zusätzlich ist die Stadtarchitektur elliptisch ausgereichtet, was für eine ungarische Stadt absolut ungewöhnlich ist.

Die Städte der Nördlichen Großen Tiefebene sind zwar bei den Ungarn für Idylle und Entspannung bekannt, jedoch hat der ungarische Tourismus diese Region noch nicht ganz erreicht. Für Besucher aus dem Ausland sind diese Städte aber ein ganz besonderer Tipp, da man so die Kultur der Puszta weitaus authentischer erleben kann, als wenn man die Gegend nur einen Tag lang besichtigt. Hotels gibt es zahlreich in der Umgebung und die Infrastruktur ist ebenfalls tadellos ausgebaut wodurch die Städte der Nördlichen Großen Tiefebene zu einem herrlichen Urlaub einladen. Lernen Sie die Städte der Nördlichen Großen Tiefebene kennen und verbringen Sie einen wunderschönen Urlaub in Ungarn