Die sehenswerte Stadt Gyöngyös in Heves

Gyöngyös (Günsbach)

Gyöngyös befindet sich in Nordungarn, am Fuße des Mátra-Gebirges. Neben Eger gehört sie zu den wichtigsten Städten in dieser Region. Die Gegend von Gyöngyös teilt sich einerseits in die Ebene am Fuße der Berge auf und andererseits in den Sárberg, der hautpsächlich für den Weinanbau genutzt wird. Die Stadt ist seit Jahren ein Touristenzentrum, da der Tourismus in Ungarn in dieser Stadt buchstäblich aufgeblüht ist. Der Grund hierfür ist nicht nur die bezaubernde Infrastruktur der Stadt, sondern auch die vielen Möglichkeiten für Naturausflüge in die umliegende Gegend.

Die Geschichte von Gyöngyös verlief fast immer sehr positiv. Die Stadt wuchs schon im 13. und 14. Jahrhundert rasant. Der Grund hierfür war die Herstellung von ungarischen Weinen und wichtige Handelsstraßen, die durch Gyöngyös verliefen. Sogar während der türkischen Besatzung verschonte man die Stadt und sie konnte weiter florieren. Einen Rückschlag erlebte Gyöngyös im 19. Jahrhundert als das Eisenbahnnetz an der Stadt vorbeilief, aber eine Nebenstrecke löste auch dieses Problem. Anfang des 20. Jahrhunderts erlebte Gyöngyös drei verheerende Brände. König Karl IV. beschloss mit Hilfe von Spenden die Stadt 1917 neu zu errichten und so erhielt sie ihr heutiges Bild.

Am besten beginnt man einen Rundgang in Gyöngyös auf dem modernen Hauptplatz. Von hier aus kann man nicht nur durch die geräumigen Passagen gehen, sondern auch die Szent-Bertalán Kirche mit ihren zwei Türmen sehen. In einem der Türme befindet sich eine Gedenkglocke, die an die Feuerbrunst von 1917 erinnert. Trotz des barocken Baustils befindet sich ein gotisches Taufbecken im Inneren der Kirche. Ebenfalls interessant ist die Franziskanerkirche. In ihr ist János Vak Bottyán, einer der beliebtesten ungarischen Generäle, begraben.

Insgesamt gibt es in Gyöngyös acht Kirchen, wovon jede frei zugänglich ist und besichtigt werden kann. Im Bereich der Kunst gibt es die ständige Ausstellung von Herman Lípót, die seit 2007 die Werke des Künstlers präsentiert. Eine bemerkenswerte Architekur präsentiert auch die Synagoge, die neben einer modernen Architektur auch eine imposante Kuppel besitzt. Viele Familien nutzen bei einem Besuch in Gyöngyös auch das Heilbad der Stadt, welches neben Kuren auch ein Erlebnisbad anbietet, dass wie geschaffen für eine kleine Abkühlung nach einer Sightseeingtour ist.

Imposant erstreckt sich in Gyöngyös auch das Schloss Orzcy auf einer großen Fläche. Das Schloss aus dem 18. Jahrhundert dient heute als Museum, welches sich mit der Stadt und dem Mátra-Gebirge beschäftigt. Neben einer beeindruckenden Jagdausstellung gibt es auch ein Microarium-Terrarium im Keller des Schlosses. Gegenüber des Museums befindet sich das János-Berze-Nagy Gymnasium. Die Architektur des Gebäudes erhielt 1908 eine Goldmedaille in London. Etwas außerhalb des Zentrums findet man den alten Wasserturm, der einsam zwischen Häusern hervorragt.

Nachdem man sich die Innenstadt von Gyöngyös angesehen hat, ist es sehr empfehlenswert eine Fahrt mit der Mátraeisenbahn zu machen. Ursprünglich war die Strecke für Rohstofftransporte gedacht, heute befördert die Bahn nur noch Touristen, die sich die ungarische Fauna und Flora in der Mátra ansehen können. Das Gebiet ist übrigens auch sehr gut geeignet, wenn man hier JagenCampen oder Wandern möchte. Das Mátra-Gebirge gehört zu den beliebtesten Gebirgsketten in ganz Ungarn und wird seit Jahren nicht nur von Einheimischen genossen.

Zusammenfassend ist Gyöngyös eine typische Stadt in der Gegend. Sie wird von wunderschönen natürlichen Elementen umgeben und bietet dorthin auch einige Aktivitäten an. Die Stadt selbst zeigt einige herrliche Sehenswürdigkeiten, die schon allein wegen ihrer Architektur begeistern. Im Heilbad der Stadt kann man sich auch etwas erholen und die allgemeine Innenstadt ermöglicht einen erholsamen Spaziergang und einige Gelegenheiten zum Shoppen. Zusätzlich ist es sehr zu empfehlen in einem ungarischen Restaurants neben einem Gericht der Region auch den ungarischen Wein auszuprobieren, welcher im ganzen Land bekannt ist. Gyöngyös darf also zurecht von sich behaupten eine beliebte Touristenstadt zu sein, die jährlich immer mehr Besucher empfängt, da sie für einen Tagesausflug sehr gut geeignet ist.


Karte der Stadt Gyöngyös