Die schöne Stadt Hatvan in Heves

Hatvan

Rund 60 Kilometer östlich von Budapest befindet sich die ungarische Stadt Hatvan. Wenn man weiß, dass im Ungarischen Hatvan 60 bedeutet, wird oftmals auf einen Zusammenhang geschlossen, welcher eigentlich aber ein Zufall ist. Die Stadt mit rund 21.000 Einwohnern ist durchaus von der Familie Grassalkovich geprägt, welche das Schloss der Stadt errichten ließ. Besonders die Sehenswürdigkeiten im Zentrum der Stadt sind sehr beliebt und auch die Baggerseen am Rand der Stadt bieten viele Möglichkeiten der Unterhaltung. Mit einer direkten Verbindungsstelle mit der ungarischen Autobahn M3 ist Hatvan schnell erreicht und ein ausgezeichnetes Ziel für einen wunderschönen Tagesausflug von Budapest aus.

Bereits im 12. und 13. Jahrhundert befand sich an der heutigen Stelle von Hatvan eine wichtige Handelsstraße. Der Fluss Zagyva bot zur damaligen Zeiten nur an wenigen Stellen einen sicheren Übertritt und bei Hatvan befand sich einer dieser Stellen. Aus diesem Grund entwickelte sich die Stadt bis in das 15. Jahrhundert zum einem größeren Markt an der Zagyva. Mit der Besatzung durch die Osmanen verlor die Hatvan immer mehr an Bedeutung. Nach der Rückeroberung Ungarns kam Antal Grassalkovich I. nach Hatvan und veränderte die Stadtgeschichte vollkommen. Es wurde die Wirtschaft angekurbelt und die Familie Grassalkovich ließ auch das Schloss der Stadt errichten. Die Stadt wurde wirtschaftlich zusätzlich erweitert als die Familie Deutsch Ende des 19. Jahrhunderts eine Zuckerfabrik erbauen ließ, welche heute noch aktiv ist.

Den besten Eindruck erhält man über Hatvan, wenn man einen Stadtrundgang auf dem Hauptplatz beginnt. Zwischen der freundlichen Grünanlage entdeckt man zunächst das imposante Rathaus. Dieses Gebäude wurde mehrmals umgestaltet und hatte oftmals verschiedene Funktionen, doch heute dient es als Rathaus. Die Bauweise zeigt nicht nur eine wunderbare Symmetrie, sondern auch Eleganz. Beim Blick auf die andere Seite des Hauptplatzes entdeckt man sofort das U-förmige Schloss der Familie Grassalkovich. Das noble Schloss dient einerseits als Kulturzentrum für lokale Veranstaltungen und andererseits als Informationsquelle für Besucher der Stadt. Im Hatvan-Saal gibt es immer wieder Wechselausstellungen, während das Hatvan-Lajos Museum die Privatsammlung der Familie präsentiert.

Wie Wächter stehen diese Gebäude seit Jahrhunderten da und wachen über Hatvan. Sobald man den Hauptplatz verlässt stößt man relativ bald auf die römisch-katholische Kirche und die evangelische Kirche. Beide befinden sich in der selben Straße und beide stehen genau gegenüber. Empfehlenswert ist der Besuch beider Gotteshäuser, da man so gleich die Unterschiede und die Gemeinsamkeiten der beiden Glaubensrichtungen betrachten kann. Während einem weiteren Spaziergang werden Besucher auf kleine Geschäfte stoßen, die zum Kauf von Souvenirs einladen. Auch im Kaufhaus kann man eine kleine Shoppingtour machen. Zusätzlich kann man sich auch den ungarischen Markt von Hatvan ansehen, welcher direkt Produkte aus der Region anbietet.

Für die Unterhaltung sorgen die Baggerseen am Stadtrand von Hatvan. Hier kann man nicht nur ein erfrischendes Bad nehmen, sondern zum Beispiel auch ein typisch ungarisches Gericht in einem ungarischen Restaurant genießen. Für Jäger gibt es ein Jagdhaus und somit ist das Jagen in Ungarn auch bei Hatvan möglich. Auch das Reiten in Ungarn ist in der Reitschule möglich und wer einfach ein paar schöne Tage bei den Seen verbringen möchte, kann zum Campen den Campingplatz nutzen. Im Freizeitzentrum kann man der Kreativität freien Lauf lassen und auch beim Angeln in den Baggerseen sind entspannende Stunden vorprogrammiert.

Zusammenfassend ist Hatvan eine wunderschöne Gelegenheit für einen Tagesausflug. Während das Stadtzentrum mit den interessanten Sehenswürdigkeiten die ungarische Kultur näher bringt, bietet die Peripherie eine Fülle an Unterhaltungsmöglichkeiten. Zusätzlich kann man auch shoppen oder die ungarische Kulinarik mit regionalen Erzeugnissen genießen. Mit der direkten Verbindung zur M3 ist Hatvan schnell erreicht und binnen einer Stunde kann man nach dem Stadtbesuch zum Beispiel nach Budapest zurückkehren. Kommen Sie nach Hatvan und genießen Sie das Erbe der Familie Grassalkovich und die typische Gastfreundschaft der Einwohner der Stadt.


Karte der Stadt Hatvan