Sehenswerte Städte in der Südlichen Großen Tiefebene

Die ungarischen Städte der Südlichen Großen Tiefebene

Im Südosten des Landes gelegen befindet sich die ungarische Region der Südlichen Großen Tiefebene. Neben der Nördlichen Großen Tiefebene ist sie ein besonderer Repräsentant der ungarischen Puszta. Weite Ebenen, welche von ungarischen Flüssen und Seen unterbrochen werden, bilden ein Ökosystem für die Fauna und Flora, welches seit Jahrtausenden erfolgreich funktioniert. Die Städte der Südlichen Großen Tiefebene haben sich in diese natürliche Umgebung eingegliedert, und so entsteht eine Symbiose von Mensch und Natur. Tatsächlich gehören zu diesen Städten interessante kulturelle Orte, die Gäste mit Sehenswürdigkeiten erwarten und auch mit spannenden Ausflügen in die nähere Umgebung. Zusätzlich sind die Städte auch für die köstliche ungarische Kulinarik bekannt.

Die größte der Städte der Südlichen Großen Tiefebene und auch gleichzeitig viertgrößte Stadt Ungarns ist Szeged. Im Südosten der Region gelegenen ladet die Stadt zu einer Sightseeingtour in der Innenstadt ein. Neben Parks und Alleen gibt es auch einige religiöse Gebäude, sowie ausgezeichnete Möglichkeiten ein typisch ungarisches Gericht zu essen. Szeged ist allgemein für die ungarische Kulinarik wichtig, denn hier entstand zum Beispiel die Pick-Salami und die Stadt beherbergt auch ein wichtiges Produktionszentrum für Paprikapulver. Ein Aufenthalt in Szeged bedeutet viel Sonnenschein, denn sie besitzt 2100 Sonnenstunden im Jahr, was sie zur "Stadt des Sonnenscheins" macht.

Eine andere Stadt der Südlichen Großen Tiefebene ist Kecskemét. Die Vielfalt der Stadt erklärt sich durch eine lebhafte Stadtgeschichte die zum Beispiel die heutige Innenstadt geprägt hat. Kecskemét ist auch Heimat des Aprikosenschnaps aus Kecskemét, dementsprechend kann der Pálinka in der ganzen Stadt von den unterschiedlichsten Herstellern erworben werden. Nach einer Stadtbesichtigung gibt es auch noch eine kleine Schmalspurbahn, welche Ausflüge anbietet und direkt zu einem ungarischen Nationalpark führt. Auch Makó ist für ein kulinarisches Erzeugnis bekannt. Die Stadt der Südlichen Großen Tiefebene ist nämlich Heimatort der Makoer Zwiebeln und ihrem einzigartigem Geschmack und ihrer hohen Konzentration an Vitaminen. Makó besitzt ebenfalls einige Sehenswürdigkeiten und das Thermalbad der Stadt, welches von den Besuchern gerne genutzt wird.

Kiskunhalas ist ein Zentrum der ungarischen Kultur in dieser Region. Schon die Geschichte dieser Stadt der Südlichen Großen Tiefebene beherbergt eine ganz besondere Gruppe in Ungarn, und zwar die Kumanen. Die Kumanen hatten mit dem ungarischen Königreich einen Pakt geschlossen, welcher ihnen Land versprach, wenn sie militärisch aushalfen. Kiskunhalas war einer dieser Kumanenstädte und bis heute ist ihre Architektur und Lebensweise in Ausstellungen genau erklärt. Auch das Nähen von Spitzen gehört zu den traditionsreichsten Künsten im ganzen Land und diese kann im Spitzenhaus gesehen werden und die Kunst auch erworben werden.

Csongrád ist für eine Kombination aus Kultur, Sightseeing und Unterhaltung bekannt. Die mittelalterlichen Gebäude in der Innenstadt und die schönen Alleen und Promenaden in dieser Stadt der Südlichen Großen Tiefebene erzeugen ein herrliches Ambiente. Mit kleinen Booten kann die nähere Umgebung bei einem Ausflug erkundet werden und auch der ungarische Wein spielt hier eine wichtige Rolle. Dementsprechend können sich Touristen auf einige ausgezeichnete ungarische Restaurants und auch auf die dazugehörigen guten Gerichte freuen. Nach einer Sightseeingtour empfiehlt es sich auch das Thermalbad der Stadt zu besuchen und den Körper im heilenden Wasser etwas zu entspannen.

Die Städte der Südlichen Großen Tiefebene gehören noch zu den Geheimtipps für einen Urlaub in Ungarn. Während die Entwicklung und die Modernisierung der Orte immer weiter vorangetrieben werden, findet man bei Angeboten für einen Urlaub in Ungarn noch wenige Destinationen in die Region. Falls man mit dem eigenen Auto unterwegs ist, sollte man unbedingt ein paar dieser Städte besichtigen und das einzigartige Ambiente kennen lernen. Neben der kulinarischen Vielfalt gibt es auch wunderschöne Landstriche und die vielen Sehenswürdigkeiten der Städte der Südlichen Großen Tiefebene. Wir können einen Urlaub in dieser Region absolut empfehlen, da es einige Hotels zur Auswahl gibt und auch die Programmmöglichkeiten sehr schnell zu einem unvergesslichen Urlaub zusammengestellt werden können.