Touristisch wissenswerte Dinge über Bács-Kiskun in der Südlichen Großen Tiefebene

Das ungarische Komitat Bács-Kiskun

Inmitten Südungarns erstreckt sich das größte ungarische Komitat mit dem Namen Bács-Kiskun. Da das Komitat das westliche Drittel der Südlichen Tiefebene darstellt, ist Bács-Kiskun international für eine wunderschöne Geographie und für eine diverse Fauna und Flora bekannt. Zusätzlich sind einige der Städte in diesem Komitat wichtige kulturelle Zentren und auch wirtschaftlich gesehen hat das Komitat seine Stärken. Für Gäste, die einen Urlaub in Ungarn planen, ist es immer wichtig zu wissen, was es im jeweiligen Komitat zu besichtigen und zu entdecken gibt. In den heimischen Bundesländern in Österreich und Deutschland und den Kantonen in der Schweiz weiß man bereits, was es zu sehen gibt, doch für viele Gäste sind die Komitate ein ganz neuer Begriff.

Das Komitat Bács-Kiskun ist mit der Gründung 1950 ein sehr junges Komitat. Nachdem die Territorien nach dem Zweiten Weltkrieg wieder neu verteilt wurden, mussten auch einige ungarische Komitate reorganisiert werden. Die aktuelle Region mit ungefähr 8445 Quadratkiloemetern grenzt an die Komitate Baranya, Tolna, Fejér, PestCsongrád und Jász-Nagykun-Szolnok. Im Süden bildet die Komitatsgrenze auch gleichzeitig die Staatsgrenze zu Serbien. Somit ist Bács-Kiskun ein sehr zentral gelegenes Komitat mit der wichtigen Aufgabe nationale und internationale Handels- und Transportwege zu ermöglichen.

Geographisch gesehen ist Bács-Kiskun ein wunderschönes Komitat. Im Westen fließt die Donau Richtung Süden, während im Osten die Theiß eine natürliche Grenze bildet. Inmitten des Landes befindet sich deshalb der Nationalpark Kiskunság, welcher die Tier- und Pflanzenwelt bewahrt. Im Osten hingegen befinden sich die ersten Anfänge der ungarischen Puszta. Berge gibt es deshalb im Komitat kaum, die maximale Höhendifferenz beträgt nur 80 Meter. Deshalb existieren bis heute die ungarischen Seen Szelid und Vadkert, welche gerne besucht werden. Die geographische Lage ermöglicht ausgezeichnete WandertourenRadtouren und Natur-Erkundungstouren. Auch Camping ist ein schönes Erlebnis und auch das Angeln wird durch die zwei wichtigsten Flüsse Ungarns ermöglicht.

Die Bevölkerung von Bács-Kiskun ist innerhalb der Region sehr gut aufgeteilt. Für die über 500.000 Einwohner gibt es keine großen Ballungsräume, sondern vielmehr einige mittelgroße Städte und viele kleine Dörfer. Die Hauptstadt des Komitates ist Kecskemét, wobei Baja besonders für die Logistik eine wichtige Rolle spielt. Da Bács-Kiskun einerseits an Serbien grenzt und andererseits die Verbindung zwischen dem südlichen Ost- und Westungarn darstellt gibt es verschiedene Transportmöglichkeiten. Mit der M5 der ungarischen Autobahnen ist man direkt an das Autobahnnetz angeschlossen. Diverse Schnellstraßen und Landstraßen ermöglichen auch den Zugang zu den kleinsten Dörfern. Auch die ungarische Eisenbahn ist in Bács-Kiskun sehr gut ausgebaut, da die internationalen Strecken nach Serbien hier verlaufen.

Für Touristen aus dem Ausland stellt sich natürlich die Frage, was man sich im Komitat Bács-Kiskun bezüglich Sehenswürdigkeiten ansehen kann und welche Unterhaltung möglich ist. Neben den Programmöglichkeiten in der Natur sind die Städte die eigentlichen kulturellen Zentren der Region. Immerhin wurde Sándor Petöfi in Bács-Kiskun geboren. Dies sind die 10 größten ungarischen Städte in Bács-Kiskun:

  1. Kecskemét
  2. Baja
  3. Kiskunfélegyháza
  4. Kiskunhalas
  5. Kalocsa
  6. Kiskörös
  7. Kiskunmajsa
  8. Tiszakécske
  9. Lajosmizse
  10. Jánoshalma

Die Bevölkerung von diesen Städten ist zum größten Teil römisch-katholisch, wobei es auch einige calvinistische Gemeinden gibt. Daher entdeckt man in den Städten viele verschiedene und interessante religiöse Gebäude. Ansonsten bietet jede einzelne Stadt eigene Sehenswürdigkeiten und Wahrzeichen. Auch im Bereich Wellness gibt es einige Wellness Hotels, die für einen Regenerationsurlaub ausgezeichnet geeignet sind. In Bács-Kiskun sind natürlich auch andere Aktivitäten wie ReitenJagen und der Wassersport möglich.

Bács-Kiskun ist also nicht nur aus wirtschaftlicher Sicht ein wichtiges Komitat, sondern auch aus Touristischer. Es werden KulturKulinarik und Unterhaltung geboten und für die Gäste stehen dieselben Möglichkeiten wie im Westen des Landes zur Verfügung. Als Portal zwischen dem Westen und der ungarischen Puszta erfährt man nicht nur viel über die Traditionen und kulturelle Eigenschaften dieser Region , sondern es stehen nach einem Besuch auch andere Regionen zur Verfügung. Westungarn, Budapest und die Puszta sind nur jeweils eine Autostunde von Bács-Kiskun entfernt. Aus diesen Gründen freuen sich die Einwohner von Bács-Kiskun auf Ihren Besuch und auf die Möglichkeit Ihnen ihr Komitat vorzustellen.