Informationen zum Komitat Hajdú-Bihar in der Nördlichen Großen Tiefebene

Das ungarische Komitat Hajdú-Bihar

Im Osten Ungarns ist das regional bekannte Komitat Hajdú-Bihar zu finden. Es bildet die Ostgrenze zu Rumänien und grenzt weiters an die ungarischen Komitate Békés, Jász-Nagykun-Szolnok, Szabolcs-Szatmár-Bereg und Borsod-Abaúj-Zemplen. Es leben rund 544000 Menschen in diesem Komitat, wobei die Fläche des Gebietes 6211 Quadratkilometer beträgt. Die allgemeine Geographie ist sehr flach und besonders die westlichen Gebiete werden stark von der ungarischen Puszta geprägt. Der Komitatssitz ist Debrecen und diese Stadt ist gleichzeitig auch das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum vom Komitat Hajdú-Bihar. Allgemein sind im Komitat nur sehr wenige Orte und Städte zu finden, da die natürlichen Gegebenheiten konzentrierte urbane Gegenden voraussetzen, damit sowohl die Infrastruktur als auch die Dienstleistungen gut genutzt werden können.

Die Geschichte des Komitates Hajdú-Bihar ist bis heute von den legendären Heiducken geprägt. Diese Kämpfer wurden dafür angeheuert die Osmanische Bedrohung abzuwehren wofür diese Menschen Freiheiten und auch Land erhielten. So wurden auch die Städte des Komitates von dieser Volksgruppe stark geprägt. Nach dem Vertrag von Trianon gingen große Gebiete des Komitates an Rumänien, wodurch Hajdú als einzelstehendes Komitat zu klein war. Aus diesem Grund wurde es mit dem ebenfalls verkleinerten Komitat Bihar vereinigt und dieser Zustand ist bis heute erhalten geblieben. Das Vermächtnis der Heiducken ist aber bis heute an einigen Orten wiederzusehen.

Die natürliche Umgebung vom Komitat Hajdú-Bihar ist zum größten Teil von der ungarischen Puszta geprägt. Die weiten Ebenen und Steppen bilden nicht nur eine wunderschöne Landschaft, sondern sind auch sehr gute Gelegenheiten für eine Radtour oder eine Wanderung. Seit Jahrhunderten leben hier Tierarten wie Graurinder, die für das berühmte Graurindfleisch bekannt sind, und zum Beispiel Zackelschafe. Da manche der Tierarten bedroht sind und auch die natürlichen Lebensräume erhalten bleiben müssen gibt es rund um die Ortschaft Hortobágy den Nationalpark Hortobágy. Die Region ist neben den natürlichen Elementen auch für menschliche Elemente bekannt, wie zum Beispiel für die berühmten Ziehbrunnen oder für einzelne Gehöfte.

Das kulturelle Zentrum vom Komitat Hajdú-Bihar ist zweifelsohne Debrecen. Die zweitgrößte Stadt Ungarns ist nicht nur eine Schatztruhe voller Sehenswürdigkeiten, sondern bietet auch kulturell sehr viel. Das "Rom der Calvinisten" besitzt zum Beispiel die Große Reformierte Kirche oder das Déri Museum mit verschiedenen Ausstellungen. Aber auch der Großwald von Debrecen und die Universität von Debrecen sind sehr sehenswert. Das Aquaticum Thermalbad, aber auch das Aquaticum Wellness Hotel zählen zu den exklusivsten Bade- und Wellnessorten in ganz Ungarn. Zu den bekannten Veranstaltungen gehört zum Beispiel der Blumenkarneval von Debrecen, welcher die Innenstadt jährlich einmal in ein Blumenmeer verwandelt.

Neben Debrecen sind im Komitat Hajdú-Bihar auch die Städte Hajdúszoboszló und Hajdúböszörmény sehr sehenswert. Diese zwei, aber auch andere Städte der Gegend, zeigen Besuchern die Geschichte der Heiducken, und was bis heute auf ihre Geschichte verweist. Die Ortschaft Hortobágy gehört zum Beispiel zum UNESCO-Weltkulturerbe und bietet neben weltweit einzigartigen Sehenswürdigkeiten eine ausgezeichnete Csárda, die ebenfalls zum Weltkulturerbe gehört. Sehr beliebt sind die weiteren Städte für die zahlreichen Thermen und Heilbäder, da die gesamte Region mit Thermalwasser gesegnet ist. Auch das Reiten wird hier gerne als Freizeitaktivität betrieben, wobei es etliche Reitschulen gibt, die meist reinrassige und echte ungarische Pferde im Stall haben.

Das Komitat Hajdú-Bihar bietet also eine Mischung aus Kultur und Freizeit und Unterhaltung. Während Debrecen und die anderen Städte ihre kulturellen Vermächtnisse zeigen, bietet die Puszta ausgezeichnete Möglichkeiten für Programme und Abenteuerausflüge. Die Ortschaften sind aufgrund der sehr guten Straßenverbindungen sehr schnell erreicht und besonders in den kleineren Ortschaften kann man die ungarische Kultur und ihre Bewahrung erleben. Hortobágy, mit dem dazugehörigen Nationalpark, sollte unbedingt besichtigt werden und auch die vielen Heilbäder und Thermalbäder laden zu einem erfrischenden Tag im Thermalwasser ein. Somit ist das Komitat Hajdú-Bihar absolut empfehlenswert, wenn man kulturell interessiert ist und wenn man gerne die Natur erkundet und dabei auch ein kleines Abenteuer erleben möchte.