Die bequeme Anreise mit dem Zug nach Ungarn

Unterwegs mit dem Zug

Es gibt immer wieder Gelegenheiten, wo sich weder eine Reise mit dem Auto, noch mit dem Flugzeug anbietet. Die häufigsten Gründe sind teure Preise oder Unbequemlichkeiten wegen Parkplätzen. Eine sehr gute Alternative für all diese Probleme ist eine Reise mit dem Zug nach Ungarn. Die ungarische Eisenbahn hat sich in den letzten Jahren sehr verbessert und auch die Anbindungen wurden modernisiert und erweitert. Gäste die eine Zugfahrt für die Anreise nach Ungarn nutzen möchten, können sich auf moderne Züge und pünktliche Fahrtzeiten freuen. Zusätzlich bieten die ungarischen Bahnhöfe die Möglichkeit sich etwas zu entspannen oder noch etwas einzukaufen.

Man muss nicht selber hinter dem Steuer sitzen, es gibt Schlafwaggons und Essenswaggons und man  kann die ungarische Landschaft genießen. Diese Vorteile werden bei einer Fahrt mit dem Zug nach Ungarn angeboten. Natürlich ist auch die Privatssphäre im Zug kein Problem. Falls man nicht mit Fremden in einem Waggon oder Abteil sitzen möchte, kann man für einen geringen Aufpreis ein Abteil für sich reservieren und alles in Ruhe machen, was man möchte. Die Zugfahrten sind auch völlig sicher. Während vor 20 Jahren die ungarischen Züge als unsicher galten, ist diese Transportart heute eine der beliebtesten.

Ein weiterer Vorteil einer Reise mit dem Zug nach Ungarn ist die Mobilität und Flexibilität. Während Ungarn nur einige größere Flughäfen hat, gibt es in fast jeder ungarischen Stadt einen ungarischen Bahnhof. Das heißt, dass Sie nicht nur größere Städte wie Budapest oder Debrecen ansteuern müssen, sondern dass Sie zum Beispiel auch direkt nach Székesfehérvár oder Miskolc fahren können. Das ist ein großer Bonus, wenn das Hotel in Ungarn nicht in den Großstädten ist, sondern in anderen Regionen Ungarns. Es kann dennoch passieren, dass man ein- oder zweimal umsteigen muss, wobei man im Durchschnitt nicht länger als 30 Minuten wartet und sich während der Zeit auch die Beine vertreten kann.

Preislich gesehen kommt es darauf an, von welchem Bahnhof aus man seine Reise mit dem Zug nach Ungarn beginnt. Falls man in einer Stadt wie Wien oder München aufsteigt, wird das Zugticket sehr günstig ausfallen. Falls man aber in Berlin oder Zürich wohnt und dort aufsteigen möchte, könnte das Ticket teuer werden. Aber auch in diesem Fall gibt es Möglichkeiten, wie man die Zugreise billiger erhalten kann. Die Zuggesellschaften bieten immer wieder Sommertickets und Clubkarten an, mit denen man bis zu 50% der Kosten spart. Somit können auch Gäste aus größeren Entfernungen mit dem Zug nach Ungarn fahren.

Da die Züge täglich mehrmals nach Ungarn fahren, muss man nicht unbedingt reservieren, außer man möchte ein Abteil für sich haben. Man kann sich auch überlegen, ob man kombiniert auch das eigene Auto mit dem Zug transportieren möchte. Der Vorteil ist, dass man gleich am Bahnhof mit dem Auto vollkommen mobil ist. Am besten erkundigt man sich vorher bezüglich der ungarischen Bahnhöfe, damit man das Zugticket direkt und optimal buchen kann. Ein Rechenbeispiel für eine Zugreise nach Ungarn wäre: Ein Ticket von Wien nach Budapest 2. Klasse mit einer Ermäßigung kostet ungefähr 22 Euro. Bei solchen Preisen ist es auch sehr beliebt Tagesausflüge nach Budapest und anderen ungarischen Städten zu unternehmen.

Die Anreise mit dem Zug nach Ungarn ist also in vielerlei Hinsicht eine sehr empfehlenswerte Reiseart. Das ungarische Eisenbahnnetz mit den zahlreichen Bahnhöfen und Anbindungen ermöglichen auch die Ankunft in den kleinsten Ortschaften des Landes. Zusätzlich werden die internationalen Anknüpfungen an das europäische Gesamtnetz immer weiter ausgebaut wodurch es von Jahr zu Jahr einfach und bequemer ist nach Ungarn zu reisen. Unter diesen Voraussetzungen steht einer Anreise nach Ungarn nichts mehr im Weg und man kann gemütlich und entspannt den Urlaub beginnen. Wir wünschen eine angenehme Reise im Zug  nach Ungarn und eine gute Ankunft.