Wissenswertes zum Reiten in Ungarn

Reiten durch die schönsten Regionen Ungarns

Ungarn wird nicht umsonst das Land der Pferde genannt. Die Reittradition des Landes geht sogar vor die Zeit der Gründung zurück. Die Ungarn haben seit der Besiedelung des Landes eine ganz besondere Beziehung zu den ungarischen Pferden. Reiten in Ungarn ist ein ganz besonderes Erlebnis, da es gewisse Möglichkeiten gibt, die man in anderen Ländern überhaupt nicht findet.

Bemerkenswerterweise wurden die Reitareale fast überhaupt nicht eingeschränkt. Das heißt, dass man bei Reitausflügen in Ungarn nicht von Zäunen und Verbotstafeln aufgehalten wird, was den Reitspaß sehr einschränken würde. Auch die Art der Pferde ist ideal für Reitprofis aber auch für Anfänger geeignet. Nachdem man in Ungarn seit über 1000 Jahren Pferde züchtet, ist man auf die heimischen Rassen ganz besonders stolz. Je nachdem wie erfahren man ist, kann man zahme oder auch temperamentvolle Pferde reiten.

Ein weiterer Punkt der für das Reiten in Ungarn spricht ist die Vielfalt der Landschaften. Aufgrund der großen Anzahl an Reitschulen kann man sich aussuchen, durch welche Landschaft man reiten möchte. Egal ob es sich um Wiesen, Täler, oder Berglandschaften handelt, es ist alles möglich. Ein ganz besonderes Erlebnis ist aber eine Reittour durch die ungarische Puszta. In dieser Region ist das Pferd bis heute ein wichtiger Bestandteil des Lebens. Ein Ritt durch die Einöde ist nicht nur abenteuerlich, sondern auch wunderschön.

Es gibt aber viele weitere Regionen in Ungarn zum Reiten. Falls man zum Beispiel nicht nur reiten möchte, sondern auch  Sightseeing betreiben will, dann kann man sich zum Beispiel eine Reitschule in der Nähe von Budapest oder Sopron aussuchen. Auch hier gibt es wunderbare Strecken abseits jeglicher Hektik. Aber auch viele Hotels haben eigene Reitanlagen und bieten dazu passende Programme an.

Neben der ungarischen Puszta und der Umgebung von Budapest empfiehlt sich allgemein Westtransdanubien sehr für das Reiten in Ungarn. Hier gibt es viele Reitschulen, die Kurse und Ausritte ermöglichen. Auch für Besucher, die ihr eigenes Pferd mitnehmen, ist diese ungarische Region sehr gut geeignet. Wenn man ein besonderes Abenteuer erleben möchte, dann ist auch der Norden des Landes mit den Bergen und weiten Wäldern ein Tipp. Hier lernt man nicht nur die ungarische Fauna und Flora kennen, sondern auch wunderschöne Täler und Berge.

Falls man sich entschieden hat in Ungarn reiten zu gehen, dann sollte man bei der Auswahl der Reitparks auf die Hufeisen achten. Hierbei handelt es sich um ein Bewertungssystem, wie die Sterne bei den Hotels. 5 Hufeisen bedeuten einen ausgezeichneten Pferdepark. Weniger Sterne bedeuten nicht unbedingt, dass die betreffende Reitschule schlechter wäre. Die Sterne richten sich hauptsächlich nach der Anzahl der Pferde und der durchschnittlichen Anzahl der Dienstleistungen. So kann auch eine kleine Reitschule ausgezeichnet sein und trotzdem keine 5 Hufeisen besitzen, weil die Mindestvoraussetzung für 5 Hufeisen eine bestimmte Anzahl an Pferden ist. Die Preise hängen von den Reitwünschen ab, sind aber im Allgemeinen viel günstiger als in den umliegenden Ländern.

Falls man selber nicht reiten möchte, aber einige Attraktionen mit dem Pferd sehen möchte, dann kann man sich in der Puszta die Show der Csikós ansehen. Diese ungarischen Cowboys zeigen die spektakulärsten Tricks mit ihren Pferden. Einer der berühmtesten Demonstrationen ist das Puszta Fünfergespann. Während des Tricks reitet der Csikós stehend auf zwei Pferden und steuert noch 3 weitere. Man benötigt ein Jahrelanges Training um solche Kunststücke durchführen zu können. Reiten in Ungarn ist also ein Erlebnis für Groß und Klein, aber auch für Gäste, die nicht selber reiten möchten.

Zusammenfassend ist das Reiten in Ungarn ein einmaliges Erlebnis, welches auch erfahrene Reiter aus dem Ausland immer wieder fasziniert. Nach einer gewissen Zeit kennt man alle Reitstrecken im eigenen Land und sucht nach neuen Möglichkeiten, welche Ungarn mehr als vorbildlich zur Verfügung stellt. Probieren Sie einen Reitausflug aus und lernen Sie das Land der Magyaren auf einem reinblütigen ungarischen Pferd kennen.