Segeln auf den verschiedenen ungarischen Seen

Segeln auf den schönsten Seen Ungarns

Segeln ist heutzutage ein sehr beliebter Sommersport, der immer öfter genutzt wird, um das eigene Können auf die Probe zu stellen. Auch in Ungarn reicht die Segelkultur schon einige Jahre zurück und daher ist das Segeln in Ungarn keine Seltenheit mehr. Der mit Abstand idealste Segelsee Ungarns ist der Balaton oder Plattensee. Schon im 19. Jahrhundert wollte man Bedingungen wie an einem Meeresstrand schaffen, und daher durften Yachten und Segelboote auf keinen Fall fehlen. Deshalb erwarten die Segler moderne Häfen, zum Beispiel in Balatonföldvár, Badacsony, Szigliget, Balatonlelle und Siófok. Hier können Boote nicht nur gewartet, sondern auch angedockt werden, bis man zur nächsten Segeltour aufbricht.

An den Häfen und Docks angelangt kann man auch eine entspannende Pause machen. Das Segeln in Ungarn wird oftmals unterschätzt und somit können einige Segler bald etwas außer Atem sein. Da ist eine kleine Pause in einem Café oder einem ungarischen Restaurant genau das richtige. In Balatonfüred zum Beispiel kann man einfach an den freien Stellen andocken und sich in der Uferpromende etwas entspannen. Wenn man während dem Segelurlaub über ein eigenes Ferienhaus verfügt, oder eines gemietet hat, so kann man ständig kleinere und größere Segeltouren unternehmen und den Balaton sowie die Ufer und die Umgebung genießen.

Da das Segeln in Ungarn bereits eine lange Tradition besitzt, wurden viele Segeltouren und Regatten auf dem See abgehalten. Jedes Jahr treffen nationale und internationale Segler am Balaton ein, um sich zu messen. Es ist aber schon öfters passiert, dass auch erfahrene Segler den Wind des Plattensees unterschätzt haben und dadurch Probleme bekamen. Nichtsdestotrotz ist das Segeln in Ungarn eine sehr beliebte Wassersportart und daher bietet man für alle Personen das richtige an.

Auch am Theiß-See ist das Segel in Ungarn sehr beliebt. Der See ist zwar kleiner als der Plattensee, dafür kann man aber während einer Segeltour eine wunderbare Umgebung entdecken und genießen. Meist ist das Wasser auch etwas ruhiger, da es weniger Verkehr von anderen Seglern und Booten gibt.

Bei den Häfen kann man eigene Boote selbstverständlich mittransportieren und auch ins Wasser laufen lassen. Für manche ist diese Prozedur aber doch zu anstrengend. Für diesen Fall werden in jeder größeren Stadt am Plattensee Mietboote verliehen. Sie können selbst entscheiden ob ihr Segelausflug in Ungarn einen Tag oder länger dauert.

Für Anfänger werden verschiedene Kurse angeboten, damit man das Segeln in Ungarn schnell und sicher erlernen kann. Hierzu muss man überhaupt keine Erfahrung haben, solange man die Instruktionen befolgt kann nichts schief gehen. Wenn man einen Kurs erfolgreich gemeistert hat, kann man sogar den Kleinschiffführerschein erlangen, der nicht nur in Ungarn, sondern in ganz Europa gilt. Für Profis ist das alles nicht nötig, die bekommen höchsten ein paar Empfehlungen bezüglich des Windes und der gefährlichen Stellen des Sees.

Falls man selber nicht gerne Segeln möchte, gibt es die Möglichkeit der Segelregatta des Plattensees zuzusehen. Die Spannung ist bis zum letzten Moment gegeben und manchmal gibt es auch große Überraschungen wer der nächste Sieger sein wird. Genießen Sie das Segeln in Ungarn mit der ganzen Familie während einem Familienurlaub in Ungarn am wunderschönen Balaton.

Das Segeln in Ungarn ist wegen mehreren Aspekten einzigartig. Die Tatsache, dass man auf einem See segeln kann, welcher auch als Meer Ungarns bezeichnet, bietet ein ganz neues Segelerlebnis. Das Wetter bietet ein ganzes Spektrum von leichten Brisen bis hin zu starken Böen, welche sogar Profis nicht unterschätzen sollten. Eine Besonderheit ist es auch, dass man nach dem andocken einfach einen Café trinken kann und sich erholen kann, ohne mehrere Kilometer gehen zu müssen. Mit den Schulungsprogrammen und den Mietvereinen können auch Neulinge die Faszination des Segelns kennen lernen und so den Urlaub in Ungarn zu einem unvergesslichen Erlebnis machen.