Daten und Fakten zum ungarischen Fußball

Fußball, der Lieblingssport der Ungarn

Fußball gilt seit langem als einer der beliebtesten Sportarten der Welt und auch in Ungarn ist Fußball der Nationalsport schlechthin. Es gibt wenige andere Sportarten, die so viele Menschen begeistern und mitfiebern lassen wie Fußball. Die Geschichte des ungarischen Fußballs erklärt die Beliebtheit, die bis heute geblieben ist. Auch Besucher aus dem Ausland besuchen gerne ungarische Spiele, sei es in Ungarn selbst oder bei einem Auslandsspiel. Jeder hat natürlich den eigenen Favoriten und so Fiebern je nach Ereignis hunderte bis tausende Menschen mit der eigenen Mannschaft mit.

Fußball in Ungarn begann international Schlagzeilen zu machen, als die Nationalmannschaft zwischen 1930 und 1960 zur Weltspitze der Mannschaften zählte. Die berühmte Truppe nahm insgesamt neunmal an der Fußball-Weltmeisterschaft teil und gewann bei den Olympischen Spielen dreimal Gold. Die ungarische Mannschaft hatte zweimal die Gelegenheit Weltmeister zu werden, und zwar 1938 und 1954. Während der Weltmeisterschaft von 1954 war Ungarn mit der Goldenen Mannschaft längst der Favorit aller Zuschauer, doch dann gewann Deutschland mit 3:2 gegen Ungarn.

Für den ungarischen Fußball ist die Niederlage von 1954 bis heute eine bittere Erinnerung, aber niemand wird vergessen, das Ungarn ein Jahr zuvor, also 1953, als erste Mannschaft in England gewann. Für die Ungarn war das ein großer Sieg über die “imperialistische” Großmacht England. In dieser Zeit wurde der Fußballspieler Ferenc Puskás (Puskás Öcsi) hoch gefeiert. Mit dieser Motivation wurde die Begeisterung für Fußball von den Ungarn gesteigert und auch in den Medien wurde der Sport immer mehr präsentiert.

Seit 1986 ging es aber leicht bergab für den Fußball Ungarns. Seit diesem Jahr nahm die Nationalmannschaft an keiner WM-Endrunde mehr teil. Zwischen 2005 und 2009 wollte man einen positiven Wechsel hervorrufen, indem man Lothar Matthäus als Nationaltrainer engagierte. Seitdem ist es den Ungarn zwar nicht gelungen einen internationalen Titel mit nach Hause zu nehmen, jedoch sind sie bis heute bei den Kontrahenten als nicht zu unterschätzende Spieler bekannt, die immer wieder Siege erzielen und das natürlich in ihrer Heimat mitverfolgt wird.

Der erfolgreichste ungarische Fußballverein ist ohne Konkurrenz der Ferencváros Budapest. Der Verein besitzt 28 Meistertitel und erhielt einmal sogar den damaligen Messepokal, der der Vorläufer des UEFA-Pokals war. Diesen erhielt die Mannschaft 1965, als sie gegen Juventus Turin mit 1:0 gewannen. Die höchste Spielklasse im ungarischen Fußball ist die Nemzeti Bajnokság, die aber aufgrund der verschiedenen Sponsoren immer wieder andere Titel besitzt.

Fußball in Ungarn gehört zum Alltag der Ungarn. Wenn man zum Beispiel in ein Lokal geht oder einem kleineren Supermarkt mit Fernseher, dann sieht man oftmals die Besitzer ein heimisches Spiel ansehen. Die ungarischen Medien zeigen immer wieder Nachmittage und Abende ausschließlich ein Fußballspiel mit anschließender Analyse und Diskussionen. Aber man spielt auch sehr gerne einfach nur so Fußball in Ungarn. Immerhin benötigt man nur einen Ball und ein Feld zum Spielen. So wird oftmals auf der Margareteninsel in Budapest oder im Großwald von Debrecen gespielt.

Wenn man als Besucher ein Spiel besuchen möchte, dann ist das überhaupt kein Problem. Der Fußball in Ungarn ist eine beliebte Freizeitaktivität und so kann man sich ein Ticket für ein ungarisches Spiel kaufen und dieses sich dann ansehen. Vor Hooligans muss man sich in Ungarn keineswegs fürchten, Gruppierungen wie in Deutschland oder in England gibt es praktisch keine und schon gar nicht bei nationalen Spielen im Land selbst. Wo man Tickets erwerben kann steht auf den Ankündigungen, jedoch kann man im Hotel auch an der Rezeption Fragen oder sich in einem Geschäft erkundigen.

Trotz der selteneren Erfolge in den letzten Jahren halten die ungarischen Fans noch immer zu ihren Mannschaften und feuern sie bei jedem einzelnen Spiel ab. Der Fußball in Ungarn ist und bleibt die beliebteste Sportart des Landes und somit kann man auf die Entwicklungen gespannt sein. Vielleicht wird Ungarn demnächst sogar die UEFA oder sogar die Weltmeisterschaft gewinnen. Offen ist alles, die Ungarn würden sich darüber aber sehr freuen.