Eine ungarische Kulinariktour der ungarischen Küche

Wie man mehr von der ungarischen Kulinarik erlebt

Einer der wichtigste Dinge, die man in Ungarn machen muss, ist natürlich das Ausprobieren der ungarischen Küche. Viele der beliebten Gerichte wie Pörkölt und die Gulaschsuppe stammen aus dem Land, und da man so viel von diesen Gerichten hört, möchte man natürlich einiges davon ausprobieren. Aber wie in jedem anderen Land kann man mit einigen kleinen Tipps eine wunderbare Kulinariktour in Ungarn erleben, ohne dass man zu viel bezahlt und wo man sich sicher sein kann, dass man wirklich hausgemachte Kost bekommt. Natürlich kann man sich in das nächstbeste ungarische Restaurant setzen und die Gerichte bestellen, aber es macht geschmacklich einen riesigen Unterschied wie die Gerichte zubereitet und hergerichtet wurden.

Zunächst einmal haben wir auf unserer Kulinariktour in Ungarn einen wichtigen Tipp, wenn Sie sich in einer ungarischen Stadt befinden. Viele Restaurants und Stände werden Ihnen originale Gerichte wie Gulasch, gefüllte Paprika und Lecsó anbieten. Es wäre falsch zu sagen, dass diese Gerichte an den Orten nicht gut schmecken, im Gegenteil. Unser Tipp ist aber, dass Sie sich ein kleines Familienrestaurant in der Stadt suchen. Meistens haben solche Restaurants Titel wie “Großmutters Hausgemachte Gerichte”.

Hier bekommen Sie wirklich original zubereitete Gerichte und können aufgrund einer offenen Küche selber mitverfolgen, wie Ihr Essen gemacht wird. Der Geschmack ist einfach vollkommen anders und auch die Atmosphäre wirkt viel freundlicher und einladender. Noch dazu sind die Preise in vielen Familienbetrieben günstiger, als in einem Restaurant. Daher empfehlen wir Ihnen ungarische Gerichte in solchen Restaurants zu bestellen.

Als nächstes kommen wir zu Gerichten, die vor langer Zeit eher von den Hirten und den Csikós gemocht wurden. Es handelt sich um FischsuppenSlambuc und viele traditionelle Speisen, die heute aber von sehr vielen Menschen gemocht werden. Der beste Ort hierfür ist ohne Zweifel eine Csárda. Die Station der Kulinariktour in Ungarn wird auf jeden Fall ein unvergessliches Erlebnis. Neben dem tollen Ambiente kann man sich die verschiedensten Gerichte wünschen, die dann nach alten Rezepten zubereitet werden und auch dementsprechend vorzüglich schmecken.

Natürlich ist es während einer Kulinariktour in Ungarn nicht nur wichtig wo man isst, sondern auch was man isst. Die Auswahl an typisch ungarischen Gerichten ist riesig. Seien es gefüllte Paprika, ein Hasenbraten oder ein leckeres Letscho, die Kulinarik des Landes gehört zu den beliebtesten in Europa. Auf den Speisekarten werden meist internationale Speisen und auch heimische Gerichte angeboten. Bei der Kulinariktour hat es nicht viel Sinn, wenn man eine wunderschöne Csárda mit Dekoration und Live-Musik entdeckt, und sich dann ein Wiener Schnitzel oder ein anderes internationales Gericht bestellt. Falls man nicht genau weiß, was ein Gericht ist, kann man die Kellner gerne um Hilfe und um Empfehlungen bitten.

Falls Sie während Ihrer Kulinariktour in Ungarn auch einzelne Lebensmittel wie zum Beispiel Pálpusztaer Käse oder Paprika kaufen möchten, dann empfehlen wir Ihnen die ungarischen Märkte. Zwar kann man auch alles in Supermärkten kaufen, aber auf dem Markt ist einfach alles viel frischer und manchmal sogar günstiger. Oftmals findet man am Straßenrand kleine Stände. Man darf ruhig anhalten und etwas kaufen, da die Produkte direkt vom Bauernhof kommen und daher im Top Zustand sind. In Budapest empfehlen wir ganz besonders die Budapester Markthalle und einen kleineren Markt im Norden von Budapest, wenn man Stadtauswärts Richtung Szentendre fährt.

Eine Kulinariktour in Ungarn ist also eine fabelhafte Gelegenheit den Urlaub zu erweitern und die berühmte ungarische Küche kennen zu lernen. Es gibt sehr viele ungarische Restaurants mit sehr guten Angeboten und das zu günstigen Preisen. Deshalb ist es einfach möglich eine Kulinariktour zu unternehmen. Einem Risiko muss man sich während einer solchen Tour aber bewusst sein: Es könnte geschehen, dass man aufgrund der vielen Köstlichkeiten während der Reise etwas zunimmt.