Übersicht der beliebten Heilbäder in Ungarn

Die Heilbäder Ungarns

Bei einem Urlaub in Ungarn ist das Land für viele wunderbare Aspekte bekannt. Zu diesen gehören das Sightseeing, die Unterhaltung, die Kulinarik und auch der Wellness. Ungarische Heilbäder werden seit langer Zeit von abertausenden Gästen aus dem Ausland jedes Jahr besucht, um einen erholsamen Urlaub zu genießen, oder die heilenden Stoffe in der Wasserzusammensetzung für Erkrankungen zu nutzen. Die Heilbäder werden an vielen Orten gepriesen, sei es wegen den Dienstleistungen, dem Ambiente oder den besonderen Bademöglichkeiten. Es gibt die verschiedensten Arten von ungarischen Heilbädern angefangen von traditionellen Badeanstalten, über moderne Badeanlagen bis hin zu historischen türkischen Bädern. So ist für jeden Besucher genügend Auswahl vorhanden, um sich das richtige Heilbad auszusuchen.

Ein ungarisches Heilbad erhält den Titel Heilbad nur, wenn alle Kriterien dafür erfüllt sind. Da Ungarn eines der thermalwasserreichsten Länder der Welt ist, unterscheidet man zwischen Thermen und Heilbädern. Heilbäder müssen in ihrer Wasserzusammensetzung Moleküle und Elemente enthalten, die nachgewiesen gegen bestimmte Erkrankungen helfen. Diese Wasserzusammensetzung wird von Fachkräften streng geprüft, nachdem die ungarischen Gesetze für die Bestimmung von echtem Heilwasser besonders strikt sind. Erst wenn die Stoffe zu einer gewissen Konzentration vorhanden sind, in welcher sie sich positiv auf die Gesundheit ausüben, darf ein Wasser als Heilwasser bezeichnet werden und Bad im Land als ungarisches Heilbad.

Neben dem Vorhandensein von Heilwasser spielt das Gesamtambiente eine sehr wichtige Rolle. Dazu gehören die Gebäudearchitektur, die verschiedenen Wasserbecken, Designs und Dekoration, welche ein gutes Gefühl vermitteln sollen. Noble Exemplare sind zum Beispiel das Széchényi Heilbad in Budapest oder das türkische Bad in Eger. Zusätzlich achtet man auch sehr auf Instandhaltung dieser Badeanstalten. Modernisierungen und die Einhaltung der Hygienevorschriften werden mit neuen Technologien immer einfacher, wodurch auch die einzelnen ungarischen Heilbäder einfacher auf eventuelle Mängel schnell reagieren können. Tatsächlich werden die Heilbäder des Landes im Großen und Ganzem als sehr sauber und angenehm empfunden.

Neben den eigentlichen Bademöglichkeiten gehören zu einem modernen ungarischen Heilbad auch die dazugehörigen Dienstleistungen. Neben therapeutischen Behandlungen werden auch immer häufiger Wellnessdienstleistungen wie Massagen, Behandlungen und Körperpflege angeboten. Diese Dienstleistungen sind meistens perfekt auf das Heilwasser abgestimmt, wodurch eine Revitalisierung des Körpers sehr schnell ermöglicht werden kann. Sehr beliebt sind auch zusätzliche Freibäder in den jeweiligen Heilbädern, um auch Besucher und Familien einen angenehmen Badeort zu ermöglichen, die nicht primär das Heilwasser nutzen möchten. In solchen Anlagen gibt es meistens Schwimmbecken, Kinderbecken, Erlebnisbecken, Wasserrutschen und vieles mehr. So ergibt sich bei den Heilbädern eine ideale Mischung aus Erholung und Erlebnis.

Viele Menschen besuchen ungarische Heilbäder um Erkrankungen und schmerzhafte Körperregionen zu behandeln. Heilwasser ist laut wissenschaftlicher Definition keine alternative Behandlungsmethode, sondern eine biologisch, chemisch und physiologisch anerkannte Behandlungsmethode. Es gibt inzwischen immer mehr Krankenkassen, die Ausflüge zu ungarischen Heilbädern bezahlen, da die Behandlung mit dem Heilwasser weitaus sicherer und meist auch effizienter ist, als mit herkömmlichen Methoden. Die Zusammensetzung des Wasser definiert auch welche Krankheiten behandelt werden können und nachdem kein ungarisches Heilwasser dem anderen ähnelt, kann man sich vor der Auswahl des Heilbades genau über Indikationen und Kontraindikationen informieren. In den ungarischen Heilbädern selbst gibt es meistens auch eigene Ärzte und andere Fachangestellte, die Ihnen vor Ort eine Diagnose ermöglichen und Ihnen auch eine optimierte Behandlung mit Heilwasser vorschlagen.

Die ungarischen Heilbäder zählen also nicht umsonst zu den beliebtesten überhaupt. Der ungarische Tourismus hat dies bereits längst erkannt und deshalb werden vorhandene Heilbäder kontinuierlich verbessert und erweitert und auch neue Heilbäder errichtet. Es gibt in jeder ungarischer Region Heilbäder und zu den bekanntesten Highlights gehören der Thermalsee von Héviz, die Badestadt Budapest und die Bäder mit einer historischen Architektur wie das türkische Bad in Eger oder das Burgbad in Gyula. Ein Urlaub in Ungarn mit einem besuchten Heilbad ist die perfekte Möglichkeit, den Körper und die Seele zu entspannen und sich einfach zu erholen.