Wellnesszentren in ganz Ungarn

Die Wellnesszentren Ungarns

In der modernen Welt ist Stress einer der unangenehmsten Krankheiten. Daher ist es immer wichtiger etwas für das Wohl der Seele und des Körpers zu unternehmen. In Ungarn ist Wellness einer der Hauptbranchen des Tourismus. Egal ob es sich um Massagen, Gesichtsbehandlungen, Körperbehandlungen, Maniküren, therapeutischen Bädern oder aufbauende Kuren handelt, Ungarn hat sich in den letzten Jahren zu einem Wellnessparadies entwickelt. Dies wird auch von den vielen Besuchern bestätigt, die jährlich in das Land reisen, um sich in einem Wellness Hotel oder einem Wellnesszentrum in einer ungarischen Therme verwöhnen zu lassen. Die Vielfalt der Behandlungen reicht meistens weit über europäische Wellnessbehandlungen hinaus, wodurch auch viele asiatische Behandlungen und Therapien genutzt werden können.

Der ungarische Tourismussektor ist nach Studien zu einer wichtigen Erkenntnis gekommen. Egal ob es sich um Ungarn oder um Gäste aus dem Ausland handelt, das gewünschte Niveau eines Wellnesszentrums in Ungarn oder einer Therme muss dem höchsten Standard entsprechen. Deshalb haben sich diverse Einrichtungen in den letzten Jahren dafür entschieden große Renovierungen vorzunehmen. In Wellnesstempeln und Wellnesshotels wurde das Fachpersonal noch besser geschult und die Mittel und Ausrüstungen wurden auf einen international aktuellen Standard gebracht. Thermen und Heilbäder nutzten die Renovierungen dazu um die Gerätschaften bei Therapien zu verbessern und ein besseres Ambiente bei Erlebnisbädern und den zahlreichen Innenbecken zu schaffen. Somit wappnen sich all diese Einrichtungen für ein perfektes Auftreten im 21. Jahrhundert.

Im ganzen Land gibt es inzwischen ungarische Wellnesseinrichtungen, viele von ihnen werden mit Thermalbädern und -quellen angeboten. Das besondere an ungarischen Wellnessmöglichkeiten ist, dass die Hotels nicht nur relativ günstig sind, sondern auch eine umfassende Palette an Angeboten anbieten. Besonders in den größeren Städten wie Budapest oder Debrecen ist die Liste der ungarischen Wellnesshotels fast unzählbar. Hier ist nun eine kleine Auswahl der Wellnessoasen des Landes:

 

Zu diesen Wellnesshotels gehört aber auch selbstverständlich auch eine Reihe von Thermalbädern. Diese nutzen seit Jahren das sprudelnde Heilwasser, welches aus Tiefen von bis zu 2000 Metern an die Erdoberfläche gelangt. Aber ein Heilbad allein gehört nicht mehr zu den Standards. Der wichtigste Faktor eines Heilbades ist natürlich ausgebildetes Fachpersonal und moderne Methoden zur Bekämpfung von Leiden und Krankheiten. Dennoch sind viele Heilbäder auch auf andere Möglichkeiten umgestiegen und somit gibt es bereits in fast allen Bädern ein Erlebnisbad, einen Wellnesssektor, große Parkanlagen und Betreuung für die kleinen Gäste. Somit handelt es sich bei Heilbädern bereits um kombinierte Wellnesszentren.

Das Wichtige für einen wundervollen Wellnessurlaub in Ungarn ist eine sorgfältige Vorbereitung. Zunächst sollte man sich entscheiden, welche Art von Wellness man in Anspruch nehmen möchte. Anschließend kann man überlegen, ob man zusätzlich zum Wellnessangebot auch ein Thermalbad haben möchte. Falls man mit der gesamten Familie auf Urlaub fahren möchte, dann gibt es eine große Anzahl an besonders familienfreundlichen Wellnesshotels in Ungarn.

Die ungarischen Wellnesszentren sind der ideale Ort, um Ruhe und Entspannung zu finden. Sei es in einer Badewelt in einem Wellness Hotel oder in der Wellness-Abteilung eines ungarischen Thermalbades. Viele Hotels bieten eigene Wellness Reisen an, bei welchen man ein Maximum an Behandlungen und Programmen nutzen kann, um sich zu erholen. Nach einer langen und intensiven Arbeitsphase gibt es nichts schönere, als für einen Kurzurlaub nach Ungarn zu reisen, und sich verwöhnen zu lassen. Ein paar Erholungstage bewirken bei Geist und Seele wahre Wunder und die günstigen Preise in ungarischen Wellnesszentren laden umso mehr ein, die Sorgen zu vergessen und sich einige Tage nur um sich selbst zu kümmern.