Wandern während einer Maturareise in Ungarn

Eine Erholsame Wandertour durch Ungarn

In diesen Tagen konzentrieren sich die meisten Matura- und Abiturgruppen auf Maturareisen, die mit Partys und feiern zu tun haben. Aber es gibt noch immer einige Absolventen, die gerne die Natur eines Landes sehen möchten und auch gerne Wandern gehen, um den gesamten Stress des letzten Jahres zu vergessen. Natürlich kann man auch auf eine Wellness Maturareise gehen, aber dann sieht man fast nichts von der Umgebung.

Bei einer Wander Maturareise kann man den Kopf von Stress befreien, die Natur erleben, und auch einen tollen Gruppenaufenthalt erleben. Ungarn ist ein perfektes Ziel für eine Wander Maturareise. Während viele andere Länder sich für die Industrialisierung von Naturschutzgebieten entschieden haben, besitzt Ungarn noch heute ein riesiges Areal an Nationalparks und Naturschutzgebieten. Hier kann man die ungarische Fauna und Flora hautnah erleben und diese auch genießen. Zusätzlich gibt es viele natürliche Sehenswürdigkeiten auf den Routen, die man auf gar keinen Fall auslassen sollte.

Zunächst einmal muss man sich entscheiden, in welcher ungarischen Region man wandern möchte. Prinzipiell kann man das überall machen, aber drei Regionen sind besonders gut dafür geeignet. Zunächst einmal gibt es den Norden von Ungarn. Hier befinden sich die meisten Berge, die eine wunderschöne Landschaft bieten. Man wandert durch große Täler und kann immer wieder in Höhlenkomplexe hineinsehen und manchmal auch hineingehen. Im Herzen Ungarns, also im Zentrum gibt es viele ungarische Flüsse, neben denen man entlang wandern kann. Besonders die Wasserwelt der Flüsse ist ein wahres Erlebnis, da man sehr viel von der Fauna und Flora sieht. Im Süden und Osten Ungarns befindet sich die Puszta, die ruhige und lange Wege in der weiten Steppe anbietet.

Im Norden des Landes ist zum Beispiel das Gebiet rund um die ungarische Stadt Eger für eine Wander Maturareise in Ungarn geeignet. Die vielen Hügel und Berge laden zu einer idyllischen Wanderung ein. Etwas nordöstlich der Stadt beginnen riesige Wälder, die besonders zu den Sommermonaten wunderschön sind. Aber auch die Gegend rund um Tokaj zeigt sich mit einer hügeligen Landschaft von der besten Seite. Eine ruhige Umgebung und schöne Wanderwege ergänzen hier das touristische Angebot sehr. Zusätzlich kann man an diesen Orten den ungarischen Wein sehr gut kennen lernen.

Am Ufer des Balaton wurden in den letzten Jahren viele Radwege und auch Wanderwege errichtet. So ist es zum Beispiel möglich rund um den Balaton zu wandern und die verschiedenen Uferstädte kennen zu lernen. Entlang des Nordufers liegt auch der Nationalpark Balaton-Oberland, der eine Vielzahl an natürlichen Schätzen präsentiert. Von den Hügeln und kleinen Bergen aus hat man einen herrlichen Ausblick auf die Umgebung mit dem See und den umliegenden Hügeln. Wenn eine kleine Pause notwendig ist, dann ist es auch möglich ein wenig im See zu schwimmen, oder zu Angeln, damit man sich entspannen kann. Am Abend ist es dann noch möglich in einer ungarischen Csárda zu essen.

Wenn man sich entschieden hat, wohin die Wander Maturareise gehen soll, muss man nur noch die richtige Ausrüstung kaufen. Es ist auch wichtig zu wissen, ob man in einem Hotel oder in der Natur übernachten möchte. Falls letzteres zutrifft, muss man vorher mit einem Reisebüro reden, ob man mit den dortigen Behörden eine Vereinbarung aushandeln kann, da es normalerweise nicht gestattet ist, in der Natur zu campen. Falls dies in Ordnung geht, benötigt man nur noch Zelte, Schlafsäcke, Isomatten, Verpflegung, eine Erste Hilfe Ausrüstung, falls sich jemand verletzt und natürlich ein Handy, falls man sich verirrt.

Mit diesen Vorbereitungen kann bei einer Wander Maturareise in Ungarn überhaupt nichts schiefgehen. Es ist ein wahres Erlebnis, da die Gruppe zusammenhält und das Team gestärkt wird. Man lernt auch wichtige Erfahrungen darüber, wenn man für eine gewisse Zeit keinen Fernseher, Autos und änhliche moderne Geräte hat.