Alles über die berühmte Puszta in Ungarn

Die ungarische Puszta

Die ungarische Puszta ist wohl einer der bekanntesten Begriffe, wenn man an das Land denkt. Die weiten Ebenen, die einzigartige Fauna und Flora und die Bewahrung der traditionellen ungarischen Kultur waren in vielen Literaturwerken ein Thema. Tatsächlich bietet dieses Gebiet Ungarns eine wunderbare Möglichkeit, um all diese Aspekte kennen zu lernen. Die ungarische Puszta ist nicht nur sehr gut für einen Familienurlaub in Ungarn geeignet, sondern sie bietet auch viele Gelegenheiten des Aktivurlaubs. Sei es das Reiten auf einem reinrassigen ungarischen Gestüt, oder Fahrradtouren, sowie Wanderungen in der Umgebung, die romantische Puszta, wie sie gerne genannt wird, ermöglicht all dies.

Die ungarische Puszta wird geographisch auch Alföld oder die Große Tiefebene genannt. Es handelt sich hierbei um eine Steppenregion die sich zwischen der Donau und der östlichen Grenze Ungarns erstreckt. Die ungarische Puszta ist einer der ältesten Kulturlandschaften Ungarns. Seit Jahrtausenden haben sich Landwirte in dieser Region angesiedelt. Im 13. Jahrhundert versteppte die Gegend aber, da der Mongolensturm auf Ungarn begann. Danach sammelten sich besonders Viehzüchter und Handwerker in Orten, die später zu blühenden ungarischen Städten wurden.

Heute ist ein Großteil der Großen Tiefebene lang kein Steppengebiet mehr. Die Kultivierung der Regionen hat bewirkt, dass man heute Getreide, Obst und Gemüse anbauen kann. Die letzte, wirkliche Puszta in Ungarn ist die Gegend um Hortobágy. Aufgrund des Naturschutzes hat man die Steppengegend erhalten und daher kann man sich heute noch dieses Wunder der Natur betrachten. Die Städte der Region sind für schöne Innenstädte und Sehenswürdigkeiten bekannt, die es nur in diesen Teil Ungarns gibt.

In der Gegend um Hortobágy entdeckt man die typischen Merkmale der Puszta. Rinder und Pferdeherden bewegen sich über die schier endlosen Steppengebiete. Hier und da sieht man einen alten Ziehbrunnen, der die Tiere mit Wasser versorgt. Csikós und Landwirte bearbeiten ihre Felder und kehren abends in ihre typisch weißen Häuser zurück. In der Puszta kann man an warmen Tagen besonders auf den Straßen wundervolle Fata-Morganas in Form von Wasserflecken sehen.

Hortobágy ist nicht nur ein Nationalpark, sondern auch ein Weltkulturerbe. Hier wird das traditionelle Hirtenleben noch wie damals gelebt. Natürlich gibt es technische Hilfsmittel wie Fahrzeuge und Maschinen, aber für einen Csikós, einem ungarischen Hirtenjungen, ist das Pferd das einzig verlässliche Verkehrsmittel. Im Tierpark südlich von Hortobágy findet man typische Tiere der Puszta wie Halbblutpferde, Graurinder, Wollschweine und Zackelschafe. Von den Gulyás, den Rinderhirten der Puszta, stammt das weltberühmte Gulasch.

In den weiteren ungarischen Städten der Puszta gibt es viele Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Zum einen gibt es eine Vielfalt an kulturell und historisch wichtigen Gebäuden, die viele Informationen über die Region preisgeben. Zum anderen ist die Auswahl an Freizeitaktivitäten und natürlichen Sehenswürdigkeiten enorm. Bei der ganzen Auswahl ist es wahrlich schwer sich für etwas zu entscheiden. Auf den Landstraßen und Autobahnen entdeckt man immer wieder eine ungarische Csárda, die traditionelle Speisen anbietet und dazu einen sehr hohen Service präsentiert.

In dem Gebiet der Puszta herrscht ein weitgehend kontinentales ungarisches Klima. Die Steppe besitzt eine öde Landschaft, daher kommt auch der Name Puszta=Einöde. Der Boden besteht zum größten Teil aus Sand, aber der Grundwasserspiegel steht sehr hoch. Das ermöglicht die Konstruktion der bekannten Ziehbrunnen. Unterbrochen werden die flachen Steppen von kleinen bis großen Wäldern, die die Heimat vieler typischer Tierarten sind. Auch die ungarischen Flüsse der Region sind ein Quell des Lebens und der Fauna und Flora.

Wir empfehlen einen Urlaub in der Puszta, nämlich in Hortobágy. Nördlich des Ortes findet man ein bezauberndes 4 Sterne Hotel, das alles bietet. Hortobágy ist mit dem Auto fünf Minuten entfernt. Ein besonderes Highlight ist die Csárda, in der köstliche Speisen angeboten werden. Wenn Sie reiten lernen möchten, dann ist das Gebiet um Hortobágy perfekt geeignet. So ist es möglich die legendäre ungarische Puszta kennen zu lernen und Zauber dieser Region kennen zu lernen und für immer in Erinnerung zu behalten.