Information zur beliebten Musik aus Ungarn

Die ungarische Musik

Bei dem Begriff ungarische Musik denken viele Menschen an die unterschiedlichste Musik. Kenner der klassischen Musik denken sofort an die Werke von Franz Liszt, jenem ungarischen Komponisten, der die europäische Musikgeschichte geprägt hat. Für andere, die schon einmal in einer ungarischen Csárda waren, gehört auch die Zigeunermusik zur ungarischen Musik. Für die Ungarns selbst wird der Begriff noch mit Schlagern, modernen Songs und vielem mehr erweitert, wodurch die Musik der Magyaren eine große Auswahl bietet.

Die Geschichte der ungarischen Musik reicht weit in die Vergangenheit zurück und wurde von bestimmten Repräsentanten weltweit bekannt. Hierbei muss man erwähnen, dass ein ungarischer Stereotyp die sogenannte Zigeunermusik in Ungarn ist. Man darf hier nicht vergessen, welche Sänger, Komponisten und Musik-Genies aus Ungarn stammen. Die Zigeunermusik selbst kommt zwar häufig in ungarischen Restaurants oder in der Csárda als Live-Musik vor, sie ist aber nur ein Teil der gesamten ungarischen Musik.

Im Lauf der Jahrhunderte haben sich viele ungarische Künstler mit ihrer Musik einen Namen gemacht. Sie waren international bekannt und haben in ganz Europa gespielt und erhielten Denkmäler. Im 19. Jahrhundert gehörte ungarische Musik sogar zur beliebtesten Musik in ganz Europa. Hier ist eine Liste der wichtigsten Komponisten der vergangenen Zeit:

  • Franz Liszt
  • Imre Kálmán
  • Franz Lehár
  • Léo Weiner
  • Ernst von Dohnányi
  • Béla Bartók
  • György Ligeti
  • Zoltán Kodály
  • Géza Anda
  • Andor Foldes
  • Sylvia Geszty
  • Sándor Kónya

Besonders in der Zeit der K.u.K. Monarchie kamen die ungarische und die österreichische Musik sehr nahe zusammen. Natürlich gibt es in Ungarn heute etliche Gruppen, welche die verschiedensten Musikrichtungen gewählt haben. Auf dem Land sind dennoch klassische Lieder und traditionelle Lieder eher bekannt als moderne Gruppen. Viele der Gruppen singen auf Englisch, daher kann man sich ruhig eine kleine Probe der ungarischen Musik anhören. Für viele ungarische Musiker ist es dennoch weiterhin wichtig, dass sie ihre Texte auf Ungarisch schreiben, damit auch der Inhalt der Musik besser rüberkommt.

Um die ungarische Musik im Land hören zu können gibt es viele Möglichkeiten. Ganz traditionell ist der Besuch einer Oper. Zu Weihnachten zum Beispiel gehen viele Ungarn zu einem klassischen ungarischen Stück, bevor die Christmette beginnt. Falls man aber nicht in die Oper gehen möchte, kann man die traditionelle ungarische Musik auch kaufen, oder in Museen erleben. Die moderne ungarische Musik ist in fast jeder Bar oder Disco zu finden. Falls man sich also anhören möchte, wie die Melodie der ungarischen Lieder klingt, dann kann man sich einfach in ein Café setzen und sich ein paar Lieder anhören.

Die ungarische Musik kommt fast überall vor. In Restaurants, besonders in der Csárda ist die Zigeunermusik bekannt. Aber auch hier erkennt ein Ungarn etliche ungarische Lieder, die die Musiker mit ihrer Gruppe spielen. Im ungarischen Radio sind zwar oft internationale Lieder zu hören, doch es gibt noch einige Radiosender, die fast ausschließlich ungarische Songs spielen. Auf Paraden und Veranstaltungen wird zum Beispiel fast immer die Nationalhymne abgespielt. Moderne Musiker geben immer wieder Konzerte. Das Zentrum der ungarischen Musik ist sicherlich Budapest, doch auch in vielen anderen ungarischen Städten gibt es Konzerte und Vorführungen.

So bilden all diese Musikrichtungen und Musikarten den Begriff der ungarischen Musik. Weltweit ist die klassische Musik des Landes bekannt, die von ungarischen Komponisten gefertigt wurden. Die Ungarn selbst hören die Musik jeden Tag im Radio oder während einem Ausflug in die ungarische Party- und Nightlifeszene. Die Gäste aus dem Ausland, die gerade am Balaton in einer Csárda essen, hören vielleicht die Zigeunermusik und assoziieren damit die ungarische Musik. Für Interessierte gibt es nicht nur während einem Urlaub in Ungarn die Möglichkeit, diese Musik zu erleben. Mit dem Internet präsentieren sich viele ungarische Künstler sich selbst und ihre Musik, damit man sie sich jederzeit anhören und genießen kann.