Übersicht der unterschiedlichen ungarischen Medien

Die staatlichen und privaten Medien Ungarns

Die ungarischen Medien sind bis heute für alle Ungarn die wichtigste Art, um sich über das Geschehen im eigenen Land oder im Ausland zu informieren. Für die Ungarn gelten insbesondere nach der Besatzungszeit der Sowjetunion die verschiedenen Informationsportale als vierte Gewalt neben der Legislative, Judikative und Exekutive. Aus diesem Grund sind die Menschen immer wieder interessiert zu erfahren, was gerade auf der Welt passiert. Während Zeitungen, Radio und das Fernsehen zu den klassischen ungarischen Medien gehören, erobert das Internet von Generation zu Generation immer mehr Haushalte, wodurch auch dieses Medium schon längst zum Standard gehört.

Nach dem Fall des Eisernen Vorhanges hat sich in Ungarn auch in den Medien einiges getan. Die Zensur ist heute längst kein Hauptbestandteil der ungarischen Medien und neue, private Medien haben nun die Möglichkeit zu senden. Bei TV und Radio in Ungarn unterscheidet man zwischen öffentlichen und privaten Sendern. Der Unterschied ist nur ob der Sender vom Staat oder von Privatpersonen betrieben wird. Neben den traditionellen Medien wie Fernsehen oder Radio hat sich inzwischen auch das Internet stark in Ungarn verbreitet.

Der größte öffentliche Fernsehkanal ist MTV (Magyar Televízió, nicht zu verwechseln mit dem Musiksender MTV). Der Kanal wird in m1 und m2 unterteilt. Das Programm besteht aus Nachrichten und kulturellen Programmen, der Sender kann mit dem ORF in Österreich oder dem Ersten in Deutschland verglichen werden. Die Berichterstattung wird natürlich im Interesse des Staates durchgeführt, dementsprechend ist auch immer wieder ein politischer Hintergrund zu erahnen, was jedoch bei den europäischen staatlichen Medien überhaupt nichts Ungewöhnliches ist.

Manche ungarische Privatsender wie ATV oder RTL Klub sind international und daher recht bekannt. Weitere sind TV2, Minimax und Hír TV. Hír TV ist ein oft gesehener Nachrichtenkanal, welcher über nationale und internationale Geschehnisse berichtet. Weiter Sender sind Echo TV, VIVA, Sport 1, Budapest TV usw. Diese Sender können ihr eigenes Programm zusammenstellen und gelten als Gegengewicht zu den staatlichen Medien sind die privaten Medien weit häufiger gesehen, wodurch sich der Einfluss der staatlichen Fernsehsender sehr stark in Grenzen hält.

Das Radio in Ungarn ist neben dem Fernsehen und dem Internet weiterhin ein wichtiges Medium. Die staatliche Hörfunkgesellschaft Magyar Rádió bietet verschiedene Radioprogramme an. So werden im Kossuth Rádió Kultursendungen, im Petöfi Rádió Alternativsendungen, im Bartók Rádió klassische Musik ausgestrahlt. Daneben gibt es einige Privatradiostationen, welche sich an spezielle Zielgruppen orientieren. Sláger Rádió setzt auf Schlager Hits der 60,70 und 80er, während Roxy Rádió aktuelle Songs, vor allem aus der Techno und Electronic Szene sendet.

Falls Sie in Ungarn deutschsprachige Medien erhalten wollen, dann können Sie neben deutschsprachigen Sender auch zwischen einigen Zeitungen wie Pester Lloyd oder der Budapester Zeitung wählen. Besonders die Balaton Zeitung zeichnet sich dadurch aus, politisch weder rechts noch links orientiert zu sein. Auch wenn Sie kein Ungarisch beherrschen können Sie sich jederzeit über aktuelle Themen und Ereignisse informieren, wobei aber darauf zu achten ist, die politische Subjektivität zu hinterfragen und nicht gleich hinzunehmen.

Während einem Aufenthalt in Ungarn kann man sich deshalb ein wenig das ungarische Fernsehprogramm ansehen, oder sich eine deutschsprachige Zeitung kaufen. Es ist immer wieder interessant sich über aktuelle Themen zu informieren. Zum einen lernt man somit auch den ungarischen Alltag und die Kultur kennen, zum anderen wird man darauf aufmerksam gemacht, wenn in der nächsten Zeit eine ungarische Veranstaltung stattfindet.

In den letzten Jahren hat sich in Ungarn neben den klassischen Medien auch das Internet stark etabliert. Es gibt heutzutage kaum ein Hotel oder ein größeres ungarisches Restaurant, welches nicht eine mehrsprachige Homepage für alle Gäste anbietet. Auch Foren und Blogs berichten über aktuelle Ereignisse oder beschreiben Aufenthalte und Urlaube in Ungarn. Ungarische Unternehmen haben in den letzten Jahren erkannt wie wertvoll eine Internetpräsenz ist und somit können viele Hotels und Restaurants, aber auch andere Unternehmen bereits im Internet erkundet werden. So ist den Besuchern eine Informationsvielfalt möglich, die alle Seiten beleuchten kann.