Die wichtigsten ungarischen Flüsse

Die ungarischen Flüsse

Ungarn besitzt nicht nur 4 große Seen, sondern auch einige Flüsse. Besonders für Gäste, die gerne fischen, sind diese Flüsse in Ungarn wichtig. Fast alle heimischen Fischarten sind in den Flüssen Ungarns aufzufinden. Die Umgebung der einzelnen Verläufe ist meistens noch zum größten Teil unberührt, wodurch sich die Fauna und Flora prächtig entwickeln kann.

Hier ist eine Liste von den großen Flüssen in Ungarn:

Alle großen Flüsse haben etwas gemeinsam. Sie entspringen außerhalb Ungarns. Somit besitzt Ungarn keinen großen Fluss welcher im Land entspringt, aber viele Flüsse fließen dafür durch Ungarn. Die Mur und die Raab kommen aus Österreich, die Drau aus Südtirol, die Zala aus Slowenien, Hernád aus der Slowakei, die Körös aus Siebenbürgen, die Donau aus Süddeutschland und die Theiß aus der Ukraine. Auch wenn in Ungarn keiner der größeren ungarischen Flüsse entspringt, so haben sie natürlich alle ungarische Namen.

Die ungarischen Flüsse sind nicht nur ein wichtiger Faktor für die ungarische Fauna und Flora, sondern auch essentiell für einige ungarische Städte und Dörfer. Da man vom vielen Leben und dem frischen Wasser profitiert, achtet man auch sehr genau darauf, dass die Flüsse nicht verschmutzt werden. Neben zahlreichen Fischarten findet man auch viele Reiher und Störe, die sich zum Beispiel Uferschilf als Behausung nehmen. Während einer Bootsfahrt entlang eines ungarischen Flusses kann man aber auch Froscharten, Entenfamilien und vieles mehr entdecken.

Der mit Abstand wichtigste Fluss für Ungarn ist die Donau. Da Budapest genau an ihrem Ufer liegt, wird dadurch die Schifffahrt ermöglicht. Es handelt sich hierbei aber nicht nur um touristische Schiffe, sondern auch um Transporter, welche in das In- und Ausland liefern. Dennoch fahren besonders im Bereich Budapests eher Touristenschiffe den Fluss auf und ab. Nördlich der Hauptstadt macht die Donau eine 90° Wende. Hier kann man sich die wundervolle Hügellandschaft betrachten.

die ungarischen Flüsse gehören teilweise sogar zu den natürlichen Sehenswürdigkeiten des Landes. Die 90° Wende der Donau im Norden des Landes nennt man zum Beispiel das Donauknie. Von hier aus hat man nicht nur eine unvergessliche Aussicht auf die Umgebung, sondern auch ungarische Nationalparks haben ihre Gebiete in dieser Region. Auch die Theiß wird gerne als Sehenswürdigkeit angesehen. Sehr beliebt ist hier zwar das Angeln, jedoch ermöglichen Ausflüge zu den Ufern einen nahe Einblick in das Ökosystem der Tiere und Pflanzen.

Wir empfehlen während eines Aufenthaltes nahe eines ungarischen Flusses eine kleine Bootstour zu unternehmen. Auf diese Weise lernt man die ungarische Wasserwelt kennen und man kann ein paar tolle Bilder von der Umgebung machen. Diese Touren werden an vielen Flüssen Ungarns angeboten und sind eine beliebte Touristenattraktion. Mit Motorbooten fährt man eine gewisse Distanz auf und ab und kann dabei das Wasser und die Tiere und Pflanzen bestaunen. Die Betreiber solcher Ausflüge achten aber auch darauf mögliche Naturschutzgebiete nicht unnötig zu verschmutzen.

Der Fischfang ist in jedem Fluss möglich, obwohl man beachten muss, dass man dazu eine Genehmigung benötigt. Fische aus ungarischen Flüssen sind dafür bekannt meistens weit größer als im Durchschnitt zu sein. Exemplare von über 20 Kilogramm werden immer wieder gefangen, wodurch das Angeln in diesen Flüssen ein richtiges Abenteuer wird. Zeitgleich ist es auch möglich sich nach einem Angeltag im Sommer noch im kühlen Wasser zu erfrischen, da die Wasserqualität ständig geprüft wird.

Die ungarischen Flüsse bieten Besuchern in Ungarn also eine Gelegenheit, die Natur hautnah erleben zu können und mit dem Angeln auch etwas Unterhaltung zu erleben. Viele Flüsse eignen sich auch zum Baden und so kann man diese natürlichen Schätze nutzen. Wichtig ist aber, dass Umweltverschmutzung bei keinem Fluss geduldet wird, worauf auch immer wieder geachtet wird. Wenn man diese Grundregel beachtet kann einem herrlichen Ausflug zu einem der ungarischen Flüsse nichts mehr im Weg stehen.