Informationen zum allgemeinen Klima in Ungarn

Das ungarische Klima

Das ungarische Klima bietet für einen Urlaub in Ungarn wichtige Informationen. Die allgemeinen Temperaturen bestimmen zum Beispiel, welche Art von Kleidung für die jeweilige Saison benötigt wird, und ob Regen oder Schneefall in den betreffenden Monaten häufig oder eher selten Auftritt. Auch wenn das Klima des Landes natürlich Eigenheiten besitzt, so unterscheidet es sich nicht von anderen Staaten der Umgebung. Vergleichbar ist das Klima mit Österreich und dem Klima Süddeutschlands.

Ungarn hat eine besondere Lage östlich der Alpen. Daher gibt es in Ungarn ein Kontinentalklima. Das heißt, dass kalte Winter und warme Sommer entstehen. Im Januar hat es durchschnittlich -3 bis -1 °C während im Juli 21 bis 23°C üblich sind. Aufgrund der Klimaveränderung der letzten Jahre haben sich Temperaturen auch in Ungarn verändert und damit einige Dinge beeinflusst. Das bedeutet aber nicht, dass es sich hierbei nur um negative Faktoren handelt.

Natürlich weichen diese Werte von Jahr zu Jahr ab. 2006 war ein besonders warmes Jahr bei denen die Temperaturen natürlich weitaus höher waren. Insgesamt wird Ungarn von drei Klimazonen beeinflusst: Ost-Europäische Kontinentale, West-Europäische Ozeanische und Mittelmeerische. Von der Osteuropäischen Kontinentale erhält Ungarn meist viel Wärme, da sich die Ebenen der umliegenden Länder leichter aufwärmen, als zum Beispiel alpine Länder. Der Atlantische Ozean und das Mittelmeer hingegen bringen meist kühle Luft und reichlich Regen. So setzt sich das ungarische Klima zusammen.

Der Niederschlag ist wegen dem ungarischen Klima am Rand der Alpen am höchsten und wird immer geringer, je weiter man nach Osten kommt. Dennoch gibt es ganzjährlich Regenfälle. Während der Frühling und der Herbst viel Niederschlag ergeben, sind Sommer und Winter eher als trockene Jahreszeiten bekannt. Besonders die ungarische Natur benötigt den Regen, da viele Regionen wie zum Beispiel die ungarische Puszta zu den trockenen Regionen Ungarns gehören. Ungarn bekommt im Jahr an die 1900-2500 Sonnenstunden, was doch eine beachtliche Menge ist.

Das ungarische Klima wurde in den letzten Jahren relativ stark von der globalen Erderwärmung beeinflusst. Besonders in den südlichen Regionen und der Puszta gab es ungewöhnlich hohe Temperaturen. Die größeren ungarischen Städte wie Budapest und Debrecen haben aufgrund des Stadtlebens durchschnittlich 1-2° wärmere Temperaturen als in den Landesprognosen angegeben werden. Das bedeutet aber auch, dass in Regionen um den Balaton und den Theiß-See nun fast mediterrane Temperaturen herrschen. Deshalb steigen sehr viele Tourismusbranchen auf die Idee um, dass die Hotels einen mediterranen Flair vermitteln, der Besucher einladen soll.

Das ungarische Klima erzeugt auch typische Gebiete, die für besondere Wetterwerte bekannt sind. Da die ungarische Puszta, aber auch der Südosten des Landes zu den trockenen Gebieten gehören, erhalten Städte auch die meisten Sonnenstunden. Temperaturen sind im Sommer angenehm warm, ohne das zu hohe Werte entstehen. Der Norden des Landes erhält pro Jahr mehr Regenfälle wodurch auch die Fauna und Flora dementsprechend anders ist. Die niedrigen Temperaturen reichen normalerweise nicht aus um die großen ungarischen Seen und Flüsse zuzufrieren, wodurch die Gesamttemperaturen nicht allzu tief sinken.

Zusammenfassend kann man sagen, dass das ungarische Klima kein extremes ist, welches große Überraschungen beinhaltet. Deshalb kann man bei jedem Urlaub sicher sein, dass klimatechnisch nichts den Urlaub vermiesen kann. Selbst Faktoren wie Hochwasser und Stürme betreffen meist Regionen, die touristisch eher weniger bekannt sind. Deshalb kann man einfach das ungarische Klima genießen.

In der folgenden Tabelle sind die durchschnittlichen Werte des ungarischen Klimas angegeben. die Temperaturen werden in Grad Celsius angegeben und man sieht das es sich hierbei um Durchschnittswerte handelt.  Neben den Regionen werden auch repräsentative Städte wie Pécs und Siófok angegeben. Dennoch kann man sich gut daran orientieren, in welcher Region es bei einem Urlaub wie warm oder kalt werden kann:

Budapest

Plattensee/Siofok

Südungarn/Pécs

Ostungarn/Debrecen

Januar

1

2

2

0

Februar

4

4

4

3

März

10

10

11

10

April

16

15

16

16

Mai

22

20

21

23

Juni

25

24

24

25

Juli

27

26

27

27

August

28

25

27

26

September

23

21

23

22

Oktober

16

15

16

15

November

8

8

9

8

Dezember

3

3

3

1