Eine Landkarte zum Erkunden von Ungarn

Die ungarische Landkarte

Die folgende Karte Ungarns bietet die Möglichkeit, sich das Land ganz genau anzusehen. Der Vorteil zu einer normalen Landkarte ist, dass man das Bild fast beliebig vergrößern oder verkleinern kann. Zusätzlich kann man ganz bequem einzelne Regionen, aber auch ungarische Städte und Dörfer ansehen, was mit einer normalen Landkarte schwer möglich ist. Damit kann man sich ansehen, wie eine ungarische Therme von oben aussieht, oder ob das gebuchte Hotel in Siófok wirklich einen eigenen Strand zum Plattensee besitzt.

Rechts oben sehen Sie drei Felder mit den Aufschriften “Karte”,”Satellit” und “Hybrid. Wenn Sie auf “Karte” klicken, verwandelt sich das Bild in eine klassische Landkarte, so wie man es gewohnt ist. “Satellit” erzeugt eine Originalaufnahme des Landes vom Weltraum aus. Die Linien verschwinden, genauso wie Beschriftungen. “Hybrid” ist eine Mischung des Satellitenbildes und der Landkarte. Der Vorteil der Hybridkarte ist, dass man sowohl das tatsächliche Bild, als auch nützliche Beschriftungen sehen kann.

Um die Landkarte zu bewegen, klickt man einfach auf einen Punkt der Karte, lässt die Maus gedrückt und bewegt die Maus in eine Richtung. Es wird eine Hand sichtbar, die nun die Karte verschiebt. So kann man zum Beispiel in einer Stadt navigieren. Ansonsten sieht man 4 Pfeile im linken, oberen Bereich, mit denen navigieren kann. Falls man aus versehen zu weit abdriftet, und nicht mehr weiß, wo man sich befindet, kann man einfach weiter weg zoomen um wieder die Orientierung zu haben.

Unter den Pfeilen befindet sich ein Regler mit einem “+” Zeichen oben und einem “-” Zeichen unten. Wenn man auf das “+” Zeichen klickt, wird das Bild vergrößert, das “-” Zeichen verkleinert es wieder. Alternativ dazu kann man das Mausrad nach vorne oder nach hinten rollen um zu zoomen. Hierbei muss man darauf achten, dass die Region vergrößert wird, auf die gerade die Maus zeigt.

Der Startpunkt der Landkarte ist in diesem Fall der Gellért-Berg in Budapest, da die Hauptstadt das beliebteste Ziel ist. Um eine andere Stadt zu gelangen zoomt man einfach etwas weiter weg, bis man die gesamte Landkarte Ungarns sieht und kann dann wiederum das gewünschte Ziel ansehen.

Bei dem Kartenmaterial der Landkarte Ungarns ist aber zu beachten, dass nicht jede Region gleich aktuell ist. Manche Satellitenaufnahmen von ungarischen Regionen wurden 2011 aufgenommen, manche wiederum vor über 4 Jahren. Deshalb kann es durchaus sein, dass moderne Hotels, Gebäude oder Kunstwerke gar nicht zu sehen sind, sondern nur eine Baustelle. Dies bedeutet nicht, dass das jeweilige Objekt noch gar nicht fertig ist, sondern das die Aufnahmen nicht mehr aktuell sind. Daher ist es ratsam sich zu erkundigen wann etwas gebaut wurde, damit man weiß ob die Kartenaufnahmen realistisch sind oder nicht.

Diese Karte ist auch sehr hilfreich, wenn man sich bereits im Urlaub in Ungarn befindet und zum Beispiel mit dem eigenen Auto unterwegs ist. Es kann immer passieren, dass man sich einmal verfährt oder nicht weiß, welche Richtung die richtige ist. Mit einem internetfähigen Smartphone oder einem Computer mit mobiler Internetverbindung kann die Karte schnell geöffnet werden. Die eigene Position kann man entweder schätzen oder sich vom Smartphone angeben lassen, wodurch man sich auf der Karte schnell orientieren kann. Danach kann man die gewünschte Route nachsehen oder sie gleich mit einem Routenplaner erstellen, damit man genau weiß, wann man wo abbiegen muss.

Die Karte ist ideal, um sich Autorouten zurechtzulegen oder sich ungarische Städte von nahem anzusehen. Mit der Satellitenfunktion kann man sich auch ganz genau ansehen, wie ein Ort in Wirklichkeit aussieht. Sie können sich zum Beispiel davon überzeugen, wie klar das Wasser des Balaton ist, oder ob sich auf dem Gellért Berg wirklich eine Freiheitsstatue befindet. Wir wünschen nun viel Spaß mit der Erkundung des ungarischen Landes:

Karte Ungarns