Wichtige Informationen zum Kauf einer ungarischen Immobilie

Eine eigene ungarische Immobilie

Wer träumt nicht davon, neben dem eigentlichen Haus noch eine weitere Immobilie zu besitzen. Es zeigt einfach von Klasse und Luxus, wenn man im Ausland einen Zweitwohnsitz hat, egal ob man dort nur Urlaub macht oder studiert. Auch Ungarn bietet eine Reihe von ausgezeichneten Immobilien an schönen Orten zu guten Preisen an. Im Jahr 2008 erlebte die Welt zwar eine Finanzkrise, aber man sollte beachten, dass die Immobilien auch in Ungarn zurzeit entsprechend günstig sind. Dennoch gilt es einige Dinge zu beachten, bevor man eine ungarische Immobilie kauft.

Ungarische Immobilien werden aus dem unterschiedlichsten Gründen erworben. Wenn man zum Beispiel nach Ungarn auswandert, ist eine permanente Unterkunft essentiell. Deshalb entschließen sich viele Auswanderer für eine Behausung entsprechend der eigenen Bedürfnisse. Manchmal wird man auch geschäftlich nach Ungarn kommen, um ein längeres Projekt zu verwalten, wodurch ebenfalls eine Immobilie notwendig wird. Investoren nutzen allgemein günstige Immobilienpreise aus um Häuser und Wohnungen zu renovieren und sie anschließend zu vermieten oder zu verkaufen.

Hier sind nun ein paar Tipps unsererseits was beim Kauf einer ungarischen Immobilie beachtet werden muss:

  • Zunächst ist es wichtig ein vertrauenswürdiges Immobilienunternehmen auszusuchen. Das ist in jedem Land wichtig, denn in jedem Land gibt es falsche Unternehmen, welche einen austricksen können.
  • Der Ort spielt eine fast ebenso wichtige Rolle. Möchten Sie einen Zweitwohnsitz in der Großstadt Budapest haben, oder eher am Plattensee um mit Freunden oder der Familie im Sommer dorthin zu fahren. Hier gilt die übliche Faustregel. Je dichter das Gebiet bevölkert ist, desto teurer werden die ungarischen Immobilien.
  • Auch in Ungarn gibt es eine Grunderwerbssteuer. Für Immobilien bis 4 Millionen Forint beträgt diese 2%. Alle Immobilien darüber haben eine Steuer von 6%.
  • Grundstücke, welche bebaut werden sind steuerfrei, solange der Bau innerhalb von 4 Jahren abgeschlossen ist.
  • Die Gebäudeversicherung für Häuser mit ca 120 Quadratmeter kosten an die 80 Euro im Jahr.

Sobald man sich über diese Aspekte Gedanken gemacht hat, kann man sich auf die Suche nach einer Immobilie in Ungarn begeben. Manchmal gibt es Häuser und Wohnungen die aus verschiedenen Gründen einen Spezialpreis haben. So kommt es oftmals vor, dass die Immobilie eine Renovierung benötigt. Meistens ist die Renovierung nicht so teuer wie ein Objekt, welches nicht mehr renoviert werden muss. Daher kann man sich vor Ort Gedanken machen, wie viel die Reparaturen kosten können.

Für viele Käufer spielt die Lage einer ungarischen Immobilie eine wichtige Rolle. Dabei achtet man auch sehr auf die Aussicht aus dem Objekt auf die Landschaft, falls diese vorhanden ist. Zu diesem Punkt sollte man sich aber auch überlegen, dass die Umgebung auch eine wichtige Rolle spielt. Eine Wohnung in Budapest hat vielleicht nicht beste Aussicht auf die Margareteninsel oder auf die Zitadelle, aber dafür kann sich direkt in der Nähe ein ungarischer Supermarkt oder ein Einkaufszentrum für eine Shoppingtour befinden.

Eines ist noch zu beachten. Bevor man eine Immobilie in Ungarn kauft ist es natürlich ratsam, das Haus vor Ort zu besichtigen. Falls man dann zufrieden ist, kann man einen Preis aushandeln und die Bezahlung abklären. Viele Menschen sind überrascht wie gut die günstigen Angebote ausgestattet sind, da man im eigenen Land von solchen Immobilien meist nur träumen kann. Ungarn bietet wirklich wunderschöne Immobilien mit einem hohen technischen Standard und guten Straßennetzen. Sehen Sie sich ein wenig um, vielleicht finden auch Sie Ihre Traumimmobilie in Ungarn.

Seit 2009 sind die Immobilienpreise in Ungarn besonders günstig. Aus diesem Grund kaufen Menschen viele Häuser und Wohnungen, um sie später nutzen zu können. Wenn Interesse an einer ungarischen Immobilie besteht, dann ist der jetzige Zeitpunkt sehr gut, da man sie zu weitaus günstigeren Preisen erwerben kann als vor ein paar Jahren. Somit steht einem Zweitwohnsitz in Ungarn nichts mehr im Weg.