Informationen zu Klassenfahrten nach Ungarn

Eine spannende Schulfahrt nach Ungarn

Von römischen Vermächtnissen über das mittelalterliche Ungarn bis hin zur Moderne stehen tausende historische Orte zur Verfügung
Klassenfahrten nach Ungarn ermöglichen eine Verbindung aus Spaß und Wissensvermittlung, die für Schüler optimal geeignet ist (1)
Wegen der vielen Möglichkeiten können Lehrer eine maßgeschneiderte Sportreise zusammenstellen
Neben kulturellen Aktivitäten können sich die Schüler an den beliebten Stränden des Landes erholen und die Freizeit genießen (2)
Gemeinsame Freizeitaktivitäten verbessern oftmals die allgemeine Klassengemeinschaft
Actionreiche Orte lockern die Schulfahrt auf sorgen für die nötige Dosis Adrenalin (3)
Für jeden Schüler kann ein individuelles und angepasstes Programm zusammengestellt werden
Im Thermenland Ungarn gibt es in jeder größeren Stadt mindestens ein Freibad oder Thermalbad (4)

Einleitung:

Einer der wahrscheinlich schönster Erfahrungen während der eigenen Schulzeit ist eine ein- oder zweiwöchige Schulreise. Gemeinsame Aktivitäten, interessante Programme und neue Orte ermöglichen eine Mischung aus erholsamem Urlaub und Wissensvermittlung. Seit einigen Jahren werden Klassenfahrten nach Ungarn immer beliebter, die Gründe hierfür sind eindeutig. Erstens besitzen Schulfahrten in Ungarn selbst eine lange Tradition, wodurch die passende Infrastruktur schon längst errichtet wurde. Zweitens bietet Ungarn als Reiseland eine vielfältige Auswahl an Kultur, Geschichte, Kulinarik und Sport, die beliebig miteinander kombiniert werden kann. Der dritte Grund ist für viele Klassen der wichtigste, denn Schulfahrten nach Ungarn sind äußerst Preiswert und haben ein sehr gutes Preis/Leistungs Verhältnis.

Geschichte:

Der Grundstein für Klassenfahrten nach Ungarn wurde nach dem Zweiten Weltkrieg gesetzt. Mit der Entstehung des Eisernen Vorhangs konnten ungarische Schulen einerseits keine Reisen nach Westeuropa organisieren, andererseits fehlte das Geld dafür. Daher entstand eine Kultur der heimischen Schulfahrten, bei denen Schüler und ihre Lehrer sich interessante Reiseziele in Ungarn aussuchten. Die Fahrten wurden schon bald sehr populär und regionale Betriebe eröffneten Jugendherbergen und bauten die Freizeitmöglichkeiten der Gegend aus. In den 80er Jahren reisten sogar Schulgruppen aus der damaligen DDR nach Ungarn, um den Schultourismus des Landes erleben zu können. Mit dem Fall des Eisernen Vorhangs konnten ungarische Schüler in den Westen reisen und Schulgruppen aus anderen Ländern begannen Ungarn zu entdecken.

Pädagogischer Wert:

Die vorrangigen Aspekte bei einer Schulfahrt nach Ungarn sind natürlich die Wissensvermittlung und der pädagogische Wert der Reise. Hierbei kann gesagt werden, dass man an praktisch jedem Ort in Ungarn Geschichte und Kultur entdecken kann. Mit einer Vergangenheit, die weit ins frühe Mittelalter zurückreicht, spielte Ungarn schon immer eine wichtige Rolle in Mitteleuropa. Unzählige Bauwerke, Museen und Ausstellungen können besichtigt werden, die sich mit der Vergangenheit des Landes auseinandersetzen.

Ein ebenfalls oft genutzter Themenschwerpunkt bei Klassenfahrten nach Ungarn ist die Sensibilisierung der Schüler bezüglich des Kommunismus und des Nationalsozialismus. In Ungarn werden sowohl die Zeit des Nationalsozialismus, als auch die Zeit des Kommunismus aufgearbeitet, was einen einzigartigen Einblick in diese Ideologien ermöglicht. In Budapest sind zum Beispiel das Holocaust Gedenkzentrum oder das Haus des Terrors Orte, die die Folgen beider Schreckensregime aufzeigen und beschreiben. Es erinnern aber auch andere Orte an diese Zeiten, so wie das Arbeitslager Recsk im Norden des Landes, das von den Sowjets dazu genutzt wurde politische Gefangene zu deportieren und anschließend unter Zwangsarbeit sterben zu lassen.

Kosten und Organisation:

Eine Schulfahrt nach Ungarn ist nicht nur preisgünstig, sondern auch schnell organisiert. Der Wert des Forint hat einen Aufenthalt im Land in den letzten Jahren sehr günstig werden lassen. Sowohl Unterkünfte, als auch Verpflegung und Aktivitäten können bereits mit einem geringen Budget finanziert werden, weshalb zum Beispiel eine einwöchige all-inclusive Fahrt durchschnittlich nicht einmal 200€ pro Person kostet. Bezüglich der Organisation müssen nur drei Punkte beachtet werden, nämlich welches Transportmittel für die Reise genutzt wird, wo das Reiseziel liegen soll, und welche Programme man durchführen könnte. Wer die Organisation nicht selbst übernehmen möchte, der kann auch im Internet bereits vorgefertigte Schulfahrten buchen.

Kulturfahrt nach Budapest:

Das wohl beliebteste Ziel für eine Schulfahrt nach Ungarn ist die Hauptstadt Budapest. Hier vermischen sich traditionelle Kultur und ein jugendlicher Lebensstil in einer aufstrebenden Stadt, die zahlreiche sehenswerte Orte bietet. Die Anreise ist mit allen gängigen Transportmitteln möglich, es kann sogar die Donau genutzt werden, um mit dem Schiff in die Hauptstadt zu gelangen. Bei den Unterkünften gibt es eine beeindruckende Auswahl, die von einfachen Jugendherbergen bis zu luxuriösen Hotels reicht. Auch die Mobilität ist gegeben, da die öffentlichen Verkehrsmittel von Budapest auch größere Gruppen schnell an ihr Ziel bringen.

Der Reiz für eine solche Klassenfahrt in Ungarn besteht natürlich in den vielen Budapester Sehenswürdigkeiten. Das historische Burgviertel lädt zu einem Besuch des mittelalterlichen Buda ein, während das Stadtwäldchen unter anderem den städtischen Zirkus und den Budapester Zoo aufweist. Auch die Badekultur wird in dieser Stadt groß geschrieben, daher wird häufig ein Bad in den Thermen der Stadt organisiert. Auch außerhalb von Budapest stehen zahlreiche Möglichkeiten zur Verfügung. Sei es das Donauknie im Norden, Gödöllö im Osten oder Érd im Südwesten, die Angebote reichen von Naturschutzgebieten und ungarischen Burgen bis zu Freizeitaktivitäten wie Paintball oder GoKart. Daher können sich Lehrer ein individuelles Programm zusammenstellen, das für die Klasse perfekt angepasst ist.

Sportwoche an den Balaton:

Für Schulen, die eine Sportwoche veranstalten wollen und eine Klassenfahrt nach Ungarn wählen, ist der Balaton sicherlich das beste Ziel. Das ungarische Meer besitzt nicht nur eine Länge von fast 80 Kilometern, sondern auch dutzende Strände sowie etliche Hotels und Unterkünfte. Sehr beliebt sind die Sportarten Segeln, Surfen und natürlich Schwimmen, an den Ufern kann man aber auch Fußball, Volleyball und ähnliches spielen. Bei Interesse können auch die Balaton Zeugenberge als Wanderziel gewählt werden und neben den Sportaktivitäten stehen wiederum zahlreiche kulturell wertvolle Ortschaften und Städte zu Verfügung. Die beste Zeit für eine solche Reise ist natürlich der Frühsommer, bevor die Ferien beginnen.

Wandertour in Nordungarn:

Eine weitere Region für eine sportorientierte Schulfahrt nach Ungarn bildet Nordungarn. Die hiesigen ungarischen Gebirge wie das Mátra Gebirge ermöglichen eine mehrtägige Wanderung für Gruppen. Die Wanderwege werden jährlich erweitert und auch die Infrastruktur ist sehr gut ausgebaut. Innerhalb der uralten Wälder kann die ungarische Fauna und Flora entdeckt werden und gleichzeitig fordern die Berge auch die Kondition heraus. Manche Schulgruppen beschließen die Gegend mit dem Fahrrad zu erkunden, bei den lokalen Fahrradverleihen können gute Räder in kürzester Zeit gemietet werden. Nach einem erlebnisreichen Wandertag kann man sich in der Jugendherberge etwas erholen und etwas über die Regionalgeschichte erfahren.

Zusammenfassung:

Somit kann gesagt werden, dass Schulfahrten nach Ungarn ein Erlebnis sind, an das man sich noch gerne und lange zurückerinnert. Die günstigen Preise und die einfache Organisation ersparen viel Zeit und auch Familien mit einem etwas kleineren Budget können ihre Kinder auf die Reise mitschicken. Die Möglichkeiten an Weiterbildung und Wissensvermittlung sind schier unendlich, schon vor der Reise kann ein Themenschwerpunkt ausgewählt werden, auf den sich die Reise konzentriert. Ob nun eine Sportwoche oder eine Kulturreise geplant wird, es gibt für alle Aktivitäten den richtigen Ort. Zusätzlich zu all diesen Vorteilen können sich die Gruppen bei einer Schulfahrt nach Ungarn auf die berühmte Gastfreundschaft der Ungarn freuen, bei der es nicht ausgeschlossen ist, dass man während dem Aufenthalt eine Reisebekanntschaft kennen lernt und somit neue Freundschaften geschlossen werden.

Weitere relevante Informationen:

Für eine einfache und kostengünstige Schulfahrt nach Ungarn werden heutzutage immer häufiger Komplettprogramme im Internet gebucht. Wir empfehlen das Reiseportal www.schulfahrt.de, das nicht nur Tipps und Vorschläge für Klassenfahrten anbietet, sondern auch Angebote für günstige Fahrten zur Verfügung stellt. Bei der einfachen Abwicklung des Portals liegt die Reise im Vordergrund und nicht die Organisation, und schon bald können die Sehenswürdigkeiten von Budapest oder die Ufer des Balaton genossen werden.

Weitere relevante Informationen

Original Ungarischer Name: Iskolai Kirándulás

Gängig Seit: Nach der Wende 1990 wurde Ungarn für viele europäische Schulen ein interessantes Ausflugsziel

Aufwand der Organisation: Mit der richtigen Vorbereitung ist die Organisation und Abhaltung einer Klassenfahrt nach Ungarn genauso einfach wie in anderen Ländern auch

Preise und Kosten: Eine Klassenfahrt nach Ungarn kostet weitaus weniger als Klassenfahrten in andere mitteleuropäische und westeuropäische Länder. Dadurch haben auch Schüler mit weniger verfügbarem Geld die Möglichkeit zu reisen

Anreisearten: Am Häufigsten werden Busse, Züge und günstige Flüge genutzt, um zu den jeweiligen Zielen zu gelangen

Sicherheit: Die Wahrscheinlichkeit von Problemen ist gleich hoch wie in Ländern wie Österreich oder der Schweiz

Beliebte Reiseziele: Budapest / Balaton / Westungarn / Pécs / Donau / Puszta

Unterkunftsmöglichkeiten: Für Gruppen stehen je nach Budget Pensionen, günstige Hotels und Jugendherbergen zur Verfügung

Mögliche Aktivitäten: Kulturprogramme / Sightseeing / Reiten / Wandern / Schwimmen / Angeln / Actionprogramme etc.

Ideale Vorbereitung: Im Internet stehen inzwischen zahlreiche Materialien zur Verfügung, mit denen die Reise passend zusammengestellt werden kann. Auch Reisebüros helfen gerne weiter


Bildquellen und Bildrechte:

(1) © schulfahrt.de / schulfahrt.de Klassenreisen

(2) © schulfahrt.de / schulfahrt.de Klassenreisen

(3) © schulfahrt.de / schulfahrt.de Klassenreisen

(4) © schulfahrt.de / schulfahrt.de Klassenreisen

Alle Bilder dieses Artikels gehören rechtlich dem schulfahrt.de / dem schulfahrt.de Anbieter für Klassenfahrten. Die Weiterverwendung dieser Bilder ist ohne die Zustimmung der Rechteinhaber nicht gestattet.

Rechte:

© by www.Urlaub-Ungarn.at (Stand 2015, H)