Die historische Stadt Debrecen in Hajdú-Bihar

Debrecen (Debreczin)

Für viele Touristen aus aller Welt gehören zu den bekanntesten ungarischen Städten meist die westlichen des Landes. BudapestSopron und Pécs sind Vertreter dieser Städte und vielerorts bekannt. Ostungarn besitzt aber ebenfalls eine Fülle an interessanten und schönen Städten. Eine dieser Städte ist Debrecen. Geschichtlich entstand diese Stadt mitten in der Puszta und wurde schnell zur aufstrebendsten Stadt der Region. Eine interessante Geschichte, kulinarische Möglichkeiten und wunderschöne Sehenswürdigkeiten sind einige Aspekte, die Debrecen auszeichnen.

Obwohl Debrecen die zweitgrößte Stadt Ungarns ist, ist sie dennoch nicht so bekannt wie Budapest. Ein Grund dafür könnte die  geographische Lage im Osten Ungarns sein, aber das bedeutet keinesfalls, dass Debrecen nicht sehenswert wäre. Die Stadt ist ein Zentrum der ungarischen Kultur, da sich viele Künstler bei der Suche nach einem Heimatort für Debrecen entschieden haben. Neben den künstlerischen Aspekten ist die Stadt auch das “Rom der Kalvinisten”, da Debrecen während der Reformation eine sehr große Rolle gespielt hat. Noch dazu bieten die großen Einkaufspassagen eine ideale Gelegenheit für eine angenehme Shoppingtour.

Die Geschichte von Debrecen ist eine interessante und spannende. Obwohl sich im Mittelalter bei der Gründung der Stadt beinahe keine Ressourcen in der Nähe befanden, gelang es den Einwohner dennoch mit dem Handeln mit der Ortschaft Hortobágy in der ungarischen Puszta den Aufbau der Stadt zu finanzieren. Glücklicherweise befand sich Debrecen während der Türkenherrschaft genau an der Grenze der Großmächte und so konnte sich die Stadt immer einen “Stadtstaat Status” erhalten. Insgesamt war Debrecen bereits zweimal die Hauptstadt Ungarns, einmal unter Kossuth, und einmal während dem Zweiten Weltkrieg.

Der Grund für die große Beliebtheit von Debrecen unter den Ungarn sind die vielen Sehenswürdigkeiten von Debrecen. In der Innenstadt findet man nicht nur eine wunderbare und schöne Altstadt, sondern auch die Piac utca. Auf dieser Fußgängerzone befindet sich die Große Reformierte Kirche, das bedeutendste Denkmal von Debrecen. Ebenfalls im Zentrum befinden sich das reformierte Kollegium, die Gedenksäule und das Déri Museum. Inmitten der Fußgängerzone sollte man unbedingt ein Eis in einer der Cafés genießen. Die eigenen Rezepte lassen das Eis wunderbar schmecken.

Etwas außerhalb des Stadtzentrums von Debrecen findet man zwei wichtige Objekte der Stadt. Zum einen gibt es das Aquaticum Thermalbad, sowie das Aquaticum Wellnesshotel. Der große Komplex bietet für Familien einen erlebnisreichen Tag und bei Erkrankungen hilft die Klinik, Leiden mit dem Heilwasser zu bekämpfen. Neben dem Aquaticum findet man den Großwald von Debrecen, eine wunderschöne Parkanlage, die mit vielen Objekten, Wegen und Teichen verziert ist. Ein Spaziergang im Wald ist sehr empfehlenswert. Für die Kleinen gibt es auch einen Zoo und einen Vergnügungspark, die für einen unvergesslichen Tag in Debrecen sorgen.

Debrecen ist aber auch eine bedeutende Universitätsstadt. Die Universität von Debrecen gilt international als ein exzellenter Ort, um sich unter anderem medizinisches oder wirtschaftliches Wissen anzueignen. Über 20.000 Studenten nutzen die Kurse und Studienrichtungen jedes Jahr und auch die Anzahl an ausländischen Studenten steigt kontinuierlich. Einige der renommiertesten Mediziner und Wirtschaftsexperten des Landes haben in der Universität promoviert. Neben dem eigentlichen Auftrag der Wissensvermittlung ist die Universität von Debrecen auch eine berühmte Sehenswürdigkeit der Stadt. Wenn man durch die einzelnen Fakultäten spaziert, entdeckt man wunderschöne Gartenanlagen, interessante Gebäude und verschiedenste Skulpturen und Kunstwerke. Nicht umsonst verbringen viele Studenten während den warmen Monaten die Lernzeit im Freien, um in der idyllischen Umgebung lernen zu können.

Falls man in Debrecen ist, sollte man die Gelegenheit nutzen, um eine Nacht im Goldenen Ochsen, dem ältesten Hotel Ungarns zu verbringen. Am 20. August findet hier auch die Blumenparade statt, die jedes Jahr mit 20 verschiedenen Blumenwägen begeistern. Somit ist Debrecen nicht nur ein Zentrum der ungarischen Kultur, sondern auch perfekt für eine Shoppingtour im Einkaufszentrum und den vielen Promenaden geeignet, da die Fußgängerzone eine Tour ohne Verkehr ermöglicht.


Karte der Stadt Debrecen