Der berühmte Wein in Ungarn

Der ungarische Wein

Europa ist für einige führende Weinländer bekannt und Ungarn ist eines dieser Länder. Der ungarische Wein gehört zu den beliebtesten ungarischen Getränken und deshalb gibt es vom Anbau bis zum Verkauf etliche Möglichkeiten. Schön die Römer bauten an den Hängen des ungarischen Gebirges an und heute gibt es einige exzellente Weingebiete, die für den Weinanbau genutzt werden. Als Gast in Ungarn kann man den ungarischen Wein an vielen Orten antreffen. Zu diesen gehören zum Beispiel ungarische SupermärkteWeinkellerRestaurants und Weinfestivals die die Vielfalt des Weines näher bringen.

Der Wein ist auch in Ungarn ein wichtiger Bestandteil der Kultur. An alkoholischen Getränken gibt es zwar auch einige Schnäpse wie den Unicum oder den Aprikosenschnaps aus Kecskemét, aber manchmal trinkt man doch lieber einen schmackhaften ungarischen Wein. Es gibt nicht nur ein paar ungarische Weinsorten, sondern ziemlich viele, immerhin besitzt Ungarn über 22 Weingebiete. Noch dazu gibt es unter den ungarischen Weinen zwei Highlights, die nicht nur zur ungarischen Weinelite gehören, sondern auch international mit französischen und italienischen Weinen konkurrieren.

Die Geschichte des ungarischen Weines geht auf die Zeit der Römer zurück. Seit dieser Epoche wird von den Ungarn selbst Wein gemacht. Insgesamt produziert das Land mehr Weißwein als Rotwein, doch interessanterweise sind die zwei berühmtesten Weine Rotweine. Trotz des ungarischen Klimas und der speziellen Geographie werden Weine in Ungarn nicht nur in den typisch grünen Anbaugebieten angebaut. Einige Gebiete gehören eher zu den trockenen Regionen, aber mit speziellen Methoden erblühen auch hier die Weinreben. Zu den verschiedenen Weinsorten gehören unter anderem Cabernet, Zweigelt, Blaufränkischer, Welschriesling, Chardonnay, Grauer Mönch und viele weitere.

Die Qualität des ungarischen Weines wird international als gut bis sehr gut eingestuft. Besonders die durchschnittlich niedrigen Preise sprechen für die verschiedenen Weinsorten. Trotz des Preises hat der Wein keinesfalls eine schlechte Qualität. Diese Assoziation entstand während der sowjetischen Besatzungszeit, als für das Land billige Massenweine hergestellt wurden. Diese Zeit ist aber vorbei und heute achtet man wieder auf die Qualität. Während in Supermärkten gute und schmackhafte Weine zu kaufen sind, erhält man im Fachhandel exzellente Tropfen, die sogar auf internationalen Märkten sehr gute Preise erzielen. Je nach Herkunftsregion können dabei die einzelnen Marken des Weins als Qualitätsmerkmal genutzt werden.

Eine wichtige ungarische Tradition sind die großen Weinkeller, die im ganzen Land verstreut sind. In diesen Kellern kann man nach einer Absprache des Besitzers große Weinverkostungen veranstalten. Die Erzeuger präsentieren die verschiedensten ungarischen Weine, die man zunächst probieren und anschließend kaufen kann. Nebenbei werden auch Leckereien der ungarischen Gastronomie angeboten. Ebenfalls sehr beliebt sind Weintouren in Ungarn. Wenn man gezielt so viele ungarische Weine wie möglich probieren möchte, dann gibt es einige Veranstalter, die mit Bussen Rundreisen zu den beliebtesten Weingebieten machen. Zu den Zielpunkten gehören Sopron, der BalatonEger und Tokaj.

Die zwei mit Abstand berühmtesten ungarischen Weine sind der Tokajer Aszú und das Egri Stierblut. Beide haben einen ganz unterschiedlichen Geschmack und werden auch in unterschiedlichen Gebieten angebaut, doch beide Arten sind einzigartig und ein internationaler Erfolg. Der Tokajer Wein wird auch als König der Weine und Wein der Könige bezeichnet. Der Egri Stierblut hingegen hat es nach einer Erzählung geschafft eine gesamte osmanische Armee in Angst und Schrecken zu versetzen.

Die Auswahl der ungarischen Weine ist sehr groß. Besonders in speziellen Weinhandlungen findet man dutzende ungarische Weinsorten, darunter auch den Egri Stierblut und den Tokajer Aszú. Die Weine werden aber auch gerne nach einer Weinverkostung gekauft, da man den Geschmack dort direkt erleben kann. Es gibt unter anderem Blaufränkische, Merlot, Pinot Noir, Cabernet, Grauer Mönch, und Chardonnay. Welchen Wein Sie am liebsten mögen, ist natürlich Ihnen überlassen. Probieren Sie einen ungarischen Wein oder bereichern Sie Ihren Weinvorrat mit ihm.