Die idyllische Stadt Ják in Vas

Ják (Sankt Georgen)

Der wunderschöne Ort Ják befindet sich an der westlichen Grenze Ungarns, etwa 10 Kilometer südlich von Szombathely. Im Deutschen heißt Ják Sankt Georgen und wird jährlich von vielen Gästen wegen den Shoppingmöglichkeiten und den interessanten Sehenswürdigkeiten besucht. Obwohl der Ort gerade einmal 2400 Einwohner hat, gibt es eine Sehenswürdigkeit in Ják, die zu den wichtigsten in ganz Westtransdanubien gehört. Es handelt sich um die Pfarrkirche Sankt Georg.

Die Geschichte von Ják besitzt einige lesenswerte Facetten, da der Ort trotz der bescheidenen Größe viel miterlebt hat. Schon der Name des Ortes wirft Fragen auf. Die heute gängigste Theorie besagt, dass Ják von Jakab abgeleitet und einfach verkürzt wurde und so der Name festgelegt wurde. Ják war bereits in der Eisenzeit bewohnt. Archäologen und Wissenschaftler entdeckten viele Relikte aus dieser Zeit und sogar einen römischen Friedhof. Auf dem Kirchenhügel weiß man, dass schon im 11. Jahrhundert eine Siedlung bestand. In den 90er Jahren entdeckte man den mittelalterlichen Friedhof von Ják. Man stellte auch fest, dass das die Sankt Jakobs Kapelle das damalige Zentrum des Ortes war.

1211 wurde Ják das erste Mal namentlich als Iyak erwähnt. Knapp drei Jahre später beschloss man zu Ehren des Szent György eine große Kirche im Ort zu errichten. In den nächsten Jahrzehnten wurde Ják immer wieder von verschiedenen Familien regiert. Während der Türkenbelagerung wurde der Ort wahrscheinlich verwüstet. Ein Brand zerstörte die Kirche von Ják fast vollkommen. Im späten 18. Jahrhundert blühte der Ort langsam wieder auf und schon bald lebten fast 1000 Einwohner in Ják. Im frühen 20. Jahrhundert ermöglichte es der moderne Verkehr die Einwohnerzahl auf über 2000 zu verdoppeln.

Zu den Sehenswürdigkeiten in Ják gehört auf jeden Fall die Kirche des Ortes. Sie wurde zwischen 1220 und 1256 erbaut und besitzt eine beinahe monumentale Größe. Bis 1781 wurde die Kirche vom Friedhof umgeben. Die nächste Renovierung wurde von Frigyes Schulek selbst übernommen. Das Innere der Kirche ist wunderschön und kann jederzeit besichtigt werden. Im Zentrum des Ortes sind noch einige Häuser aus dem 18. und dem 19. Jahrhundert erhalten. Das Museum von Ják zeigt einen Überblick über die Entwicklung der Stadt.

Sehr schön sind auch die umliegenden Gebäude aus dem 18. und 19. Jahrhundert in Ják. Diese teilweise wunderschön dekorierten Häuser präsentieren die damaligen Architektur und das dazugehörige Handwerk, das benötigt wurde, um so schöne Häuser zu schaffen. Im Apáti Haus befindet sich ein interessantes Regionalmuseum über die Bauwerke und die Menschen der Umgebung. Dabei wird nicht nur auf das allgemeine Leben, sondern auch auf die Kultur eingegangen. In einem Teil des Museum gibt es auch eine mittelalterliche Sektion, die sich mit der sehenswerten Kirche und dem damaligen Leben auseinandersetzt.

Damit man also so viel von Ják genießen kann wie möglich, sollte man einen Rundgang direkt bei der Pfarrkirche Sankt Georgen beginnen. Nachdem das Innere besichtigt wurde kann man gleich bei der Thematik bleiben und zur Sankt Jakob Kapelle weitergehen. Hier kann man sich zum Beispiel das Beinhaus ansehen, welches für Touristen zugänglich ist. Anschließend ist es möglich entweder das Museum für heimische Geschichte anzusehen, oder einfach einen guten Kaffee  in einem angenehmen Café zu genießen.

Somit eignet sich Ják für einen sehr schönen Halbtagsausflug, wenn man sich im Westen Ungarns befindet. Die Pfarrkirche Sankt Georgen wird von vielen Menschen als einer der schönsten Kirchen der Region bezeichnet, und der umliegende Park lädt auch zu einem erholsamen Spaziergang ein. Die kleinen verträumten Straßen bieten ebenfalls die Gelegenheit für eine kleine Erkundungstour und mit etwas Glück findet man bald das passende Restaurant für ein typisch ungarisches Gericht. Von Ják aus ist man sehr schnell in den größeren Städten der Region, wobei auch der Balaton nicht allzu weit entfernt ist. Deshalb empfehlen wir in Ják eine kleinen Stadtrundgang, der einen Einblick in die Idylle der Stadt ermöglicht.


Karte der Stadt Ják