Wichtiges über die ungarische Region Nordungarn

Die ungarische Region Nordungarn

Nordungarn ist einer der sieben ungarischen Regionen und befindet sich im Norden Ungarns. Sie besteht aus den ungarischen Komitaten Borsod-Abaúj-Zemplén, Heves und Nógrád, welche jeweils auch die nördlichen Staatsgrenzen des Landes beherbergen. Insgesamt leben rund 1,2 Millionen Menschen in Nordungarn, wobei die meisten in den zahlreichen mittelgroßen Städten der Region leben. Mit einer Fläche von rund 13400 Quadratkilometern ist die Region ungefähr doppelt so groß wie Mittelungarn. Die größte Stadt der Region ist Miskolc, welche sich im Nordosten befindet und das eigentliche Zentrum der Umgebung ist. Weitere bedeutende Städte der Region sind zum Beispiel ÓzdEgerSalgótarján und Gyöngyös.

Auch wenn Nordungarn statistisch nicht so entwickelt ist wie die westlichen Regionen, so ist die Infrastruktur gut ausgebaut und auch die Verkehrsanbindungen ermöglichen das Erreichen jeder Ortschaft und jeder Stadt. Von Miskolc aus kann man in kurzer Zeit praktisch alle Orte erreichen. Die Gegend ist hauptsächlich von den Bergen des Nordens geprägt, wodurch einzigartige und wunderschöne Täler entstehen. Zwischen den Bergen befinden sich viele Ortschaften die von uralten Wäldern umgeben werden. Besonders idyllisch sind die Bergstraßen, die durch die Wälder führen und so die ungarische Fauna und Flora präsentieren. Die südlichen Gebiete bestehen meist aus weiten Ebenen und in manchen Ansätzen beginnt auch schon die ungarische Puszta.

Menschliche Sehenswürdigkeiten als auch natürliche Sehenswürdigkeiten gibt es in Nordungarn sehr viele. Bezüglich der natürlichen Schätze kann man zum Beispiel den Nationalpark Aggtelek entdecken, welcher das größte Höhlensystem Europas besitzt. In den umliegenden Wäldern gibt es dutzende Naturschutzgebiete für viele Waldtiere. Zur Entdeckung der traditionellen ungarischen Kultur kann das Dorf Hollókö besucht werden, welches Teil des UNESCO Weltkulturerbes ist. Die Region ist auch für zwei außerordentliche Weinsorten bekannt, nämlich die Tokajer Spätlese und das Egri Stierblut. Aufgrund der Weingebiete in der Region gibt es sehr viele Weinkeller und auch ungarische Restaurants, die Weinverkostungen anbieten, wobei es hier auch immer wieder Weinfestivals gibt.

Die größte Anzahl an Museen und kulturellen Einrichtungen in Nordungarn sind in Miskolc zu finden. Die ehemalige Industriestadt erholt sich gerade von der Zeit des Kommunismus und beginnt wieder ein interessanter Ort für den Tourismus zu werden. Die Innenstadt beherbergt einige interessante Sehenswürdigkeiten und auch die Burg Diósgyör, welche sehr gerne von Touristen besucht wird. Nordungarn ist allgemein für die vielen ungarischen Burgen und Schlösser bekannt, wovon viele bis heute besucht und erkundet werden können. Aus diesem Grund wandern sehr viele Touristen gerne in dieser Gegend, da die Wanderwege mit den einzelnen Stationen international sehr gelobt werden.

Eine weitere sehr interessante Stadt Nordungarns ist Eger. Die klassische Weinstadt zählt zu den schönsten Städten des Landes und neben Sehenswürdigkeiten befindet sich hier auch das Tal der Schönen Frauen, welches für sehr viele Weinkeller und Restaurants bekannt sind. Die geographischen Eigenheiten Nordungarns sind auch der Grund für die vielen Thermen und Heilbäder in der Region. Außergewöhnlich ist zum Beispiel das Höhlenbad von Miskolctapolca, welches ein Heilbad in einer echten Höhle ist. Auch Lillafüred mit den wunderschönen Aussichten wird gerne inmitten der Berge besucht. Im Gegensatz zum ungarischen Gebirge steht der Theiß-See, welcher nicht nur der größte Stausee des Landes ist, sondern auch ein beliebter Badeort und ein Ort des Wassersportes ist.

Auch wenn Nordungarn bei internationalen Touristen nicht sehr bekannt ist, liegt dies nicht an den mangelnden Möglichkeiten. Die Infrastruktur, die Kulinarik, die Kultur und die Wellness sind hervorragend. Gute bis sehr gute Hotels können einfach gefunden werden und die vielen natürlichen Schätze, sowie die kulturell wertvollen Städte ermöglichen ein vielfältiges und abwechslungsreiches Programm. Besonders Eger ist ein touristischer Ort, welcher gerade entdeckt wird und von Gästen und Besuchern ausschließlich mit guten Bewertungen gelobt wird. Daher ist ein Urlaub in Nordungarn sehr empfehlenswert, auch wenn größere Reisebüros die Region nicht so stark bewerben. Die Region ist auf dem besten Weg sich wirtschaftlich und touristisch gut weiterzuentwickeln, wodurch Besucher aus dem Ausland sich jedes Jahr auf bessere und vielfältigere Möglichkeiten in der ganzen Region freuen können.